Trump verlängert Sanktionen gegen Nordkorea

Von ERIK SNIPER | Donald Trump kann sich einfach nicht entscheiden. Heute legte er dem Kongress ein Schreiben vor, dass klären soll, warum er diesen Schritt zurück geht. „Die Existenz und das Risiko der Weiterverbreitung von waffenfähigem spaltbarem Material auf der koreanischen Halbinsel und das Vorgehen und die Politik der Regierung Nordkoreas“ stellten weiterhin eine „außergewöhnliche Gefahr für die nationale Sicherheit, Außenpolitik und Wirtschaft der Vereinigten Staaten dar“. Trump möchte Nordkorea für ein weiteres Jahr vom Handel mit den USA ausschließen. Dabei hatte Kim die komplette Einstellung seines Atomprogramms versprochen. Ein großes Testgelände wurde bereits gesprengt. Und Trump hatte dafür die Kriegsimulationen mit Südkorea vor der Küste Nordkoreas eingestellt. Dieser Schritt des US-Präsidenten ist unverständlich und lässt fragend zurück. Lange Zeit standen die Zeichen auf Frieden. Man dachte, die beiden Staatsmänner seien sich einig. Jetzt muss man warten und sehen, wie Kim reagiert. Es ist zu hoffen, dass diese kurze Zeit der Entspannung nicht so abrupt abreißt.