Landtagswahl in Sachsen: Jetzt sprechen die Wutbürger

4 Antworten

  1. DJ_rainbow sagt:

    Ich würde die braven Sachsen eher „Mutbürger“ nennen. Denn die haben schließlich vor 30 Jahren schon mal ein durch und durch verrottetes Regime im Lokus der Geschichte runtergespült! Die wissen, wie’s geht!

    Der Sachse an sich ist nämlich sehr gemütlich und will vor allem seine Ruhe – aber wehe, es kippt einer sein Schaukelpferd um.

  2. nordseeschwalbe sagt:

    Also mir kommt die plötzliche „Aufholjagd“ der CDU etwas verdächtig vor. Auch verstehe ich nicht, warum man überall auf „Digitalisierung“ drängt, nur nicht bei Wahlen.
    (Hätte nie gedacht, dass ich einmal Wahlmanipulationen für möglich halte in diesem Land – hoffentlich belehrt mich der morgige Tag eines Besseren…!)

  1. 1. September 2019

    […] Hier geht’s zum 1. Teil über die Wahl in Sachsen […]