Hitzewelle: Was die Klimalobby uns nicht sagt

3 Antworten

  1. timomo sagt:

    Etwas unsachlich und undifferenziert. Wenn man die Wissenschaftler nach dem aussucht was man hören will, findet man die Bestätigung für seine Meinung. Fakt ist, es herrscht weltweit Uneinigkeit. Was für mich am wahrscheinlichsten erscheint ist ein Zusammenspiel zwischen natürlichen Schwankungen und menschlichen Treibhausabgasen was meinem Wissensstand auch die am meisten verbreitet Meinung ist. Quellen hierfür sind https://www.sueddeutsche.de/wissen/klima-mensch-und-natur-1.3422319
    und
    ein Buch das ich allen Menschen auf der Welt ans Herz legen will:
    Die Erde rechnet ab, Claus-Peter Hutter. Es beschränkt sich nicht nur auf den Klimawandel an sich sondern gibt auch Vorschläge, wie mit den bereits unumkehrbaren Folgen umgegangen werden kann.

  2. Timomo sagt:

    Etwas unsachlich und undifferenziert.
    Meinen Information nach ist die unter Wissenschaftlern verbreitetste Meinung, dass es sich bei dem aktuellen Klimawandel um ein Zusammenspiel aus natürlichen Schwankungen und menschengemachter Verstärkung der Schwankungen ist.

    • Miseslebt sagt:

      Es gibt keinen Konsens für den menschlichen Einfluss. Der Konsens besteht nur im IPCC welches eine journalistisch-politische Organisation ist sowie bei deren wissenschaftlichen angestellten. Unter unabhängigen Fachleuten herrscht ein Dissenz aber mehrheitlich bezweifelt man eher den menschlichen Einfluss. Ich verweise mal auf den Heidelberger Apell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.