Trump jetzt auch Schuld an Pittsburgh?

3 Antworten

  1. karlchen sagt:

    Gucke grade nach ewiger Zeit – wegen der Wahl – mal wieder Staatsfernsehen. O-Ton ARD: „Früher konnten sich Juden in Amerika sicher fühlen, doch seit Präsident Trump an der Macht ist, hat der Hass ein neues Podium.“ Widerlich, dämlich, verlogen.

  2. Raubtierkapitalist sagt:

    Synagogue Shooter: „Jews are committing genocide of whites, Trump is their puppet“

    https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/253897

  3. baghira sagt:

    Ja, der Antisemitismus des Herrn Trump ist wirklich SEHR geschickt codiert – Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem, Austritt aus dem Israel-bashenden „Menschenrechtsrat“ der UNO, Aufkündigung des Iran-Deals… Da muss man schon wirklich superschlau sein, um das alles als antisemitisch zu erkennen…!
    Sonst könnte man ja fast denken, diese Schreiberlinge bedienten sich des uralten, primitiven Sündenbock-Prinzips – waren früher die Juden Schuld an allem (Pest, Unwetter, ja sogar an Progromen gegen sie selbst), so ist es nun Trump. Und die bösen Kapitalisten. Die ja wiederum alle irgendwie hakennasig sind…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.