Schmeißt die Friedenskekse weg – Putin als Rambo gefloppt

Von AIR TUERKIS | Heute Nacht um 3:00 Uhr deutsche Zeit trat Donald Trump an die Öffentlichkeit und kündigte Militärschläge gegen Assad-Syrien an. Mit dabei sind Frankreich und Großbritannien. Über 120 Tomahawk-Raketen stiegen in die Luft und beschossen 3 Stellungen in Syrien: eine Chemiewaffenfabrik in Damaskus, sowie zwei Lagerstätten. An allen Orten waren keine russischen Soldaten anwesend – solche Flughäfen wurden ausgelassen, bzw. im Voraus von Russland geräumt, so zum Beispiel die Tartus-Basis (wie Tomas Spahn auf Tichys-Einblick schrieb). Russland schoss natürlich keine einzige amerikanische Rakete ab und schaltete auch keine Abschussstellung aus, wie zuvor behauptete wurde.

Im ganzen Land hört man aktuell die Angst vor dem 3. Weltkrieg, der vom „durchgeknallten“ US-Präsidenten wahrscheinlich demnächst ausgelöst wird. Die Friedensbewegung fordert Frieden mit Russland, am besten auch mit Assad und insgeheim doch schon lange mit dem IS! Natürlich ist das vollkommen lächerlich: Wir erleben in Syrien ein Kräftemessen um die Verhandlungen, um die Zukunft Syriens in die ein oder andere Richtung zu lenken. Natürlich wollen weder Trump noch Putin einen Weltkrieg und werden diesen auf keinen Fall wegen einem „Shithole-Country“ auslösen. Die Lage in Syrien ist vertrackt: Den USA sind durch den von Russland gehaltenen Assad die Hände gebunden. Dieser Militärschlag soll dieses Dilemma lösen, und nach Assads Chemiewaffeneinsätzen ist es ein absolutes Dilemma.  Assad war nicht in der Lage, den Angriff abzuwehren, und Russland scheint nicht eingegriffen zu haben. Trump will Putin zwingen, Assad fallen zu lassen, um dann in gemeinsamer Lösung das Beste für Syrien zu finden – das ist der Plan, und der ist kein kein schlechter! Hätte man Putin passieren lassen, käme dies einer Kapitulation des Westens gleich. Der nächste Schritt muss aber zweifellos sein, die Türkei in ihre Schranken zurück zu weisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.