Weniger als die Hälfte wird noch bar bezahlt.

Von AIR TUERKIS | Laut der deutschen Bundesbank werden nur noch 47,6% des Zahlungsumsatzes in Bargeld abgewickelt – vor 5 Jahren waren es noch über 80%. Während vor allem die jüngere Generation diesen Trend vorantreibt und feiert, wird bar wohl hauptsächlich aus Gewohnheit von Älteren bezahlt. Doch ich als junger digitalisierungsaffiner Mensch, sehe diese Entwicklung höchst kritisch. Denn auch wenn Bargeld mittlerweile vollkommen beliebig geworden ist und man auch hier keine sichere Wertquelle sehen kann, so kann der Staat immerhin nicht allen Zahlungsverkehr ermitteln oder im Ernstfall einen solchen manipulieren. Egal was du heute elektronisch kaufen würdest – in 10 Jahren kann der Staat kommen und dich dafür verhaften. Die Privatsphäre würde weg brechen. Zudem würde man noch abhängiger vom staatlichen Geldsystem werden. Negativzinsen könnte man nicht mehr ausweichen und kein Vermögen wäre mehr sicher vor Enteignung. Wenn das Bargeldverbot kommt, ist die absolute Kontrolle möglich, was einen jeden bei den aktuellen Regierungen beunruhigen sollte. Kämpft für das Bargeld! Zahlt bar! Digitalisierung ist kein Selbstzweck – hier ist die analoge Variante vorzuziehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.