Karl Lauterbach will SPD-Chef werden

Von MAX ROLAND | Würde man das Rennen um den SPD-Parteivorsitz mit Fußball vergleichen wollen, würde mir allerhöchstens die dritte Bundesliga einfallen. Damit will ich ja jetzt wirklich niemanden angreifen – aber sagen wir mal, die bisherigen Kandidaten kamen allerhöchstens aus der zweiten Reihe der Partei.

Aber jetzt kommt Championsleauge. Denn niemand geringeres als Karl Lauterbach hat nun angekündigt, für den Parteivorsitz kandidieren zu wollen. Der Bundestagsabgeordnete ist nicht nur Gesundheitsexperte und Fliegenträger, sondern auch einer, „der noch selbst twittert“. Wie bei seinem Kollegen Kahrs ist das vielleicht nicht das klügste, was er tut. 

Aber trotzdem will Karl Lauterbach SPD-Chef werden, gemeinsam mit einer Umwelt-Expertin aus seiner Fraktion. Und ich finde: Besser geht’s nicht. Wer wäre denn besser als Gesicht einer Arbeiterpartei geeignet als ein dünner Professor-Doktor mit Fliege und Brille? Nicht viele, finde ich.

Okay, sorry, das war jetzt irgendwie unpassend. Warum bin ich schon wieder so sarkastisch? Auch die SPD muss mit der Zeit gehen. Und da die Arbeiter nicht nur nicht mehr SPD, sondern mit relativer Mehrheit sogar die böse AfD wählen, wäre ein Imagewechsel vielleicht angepasst. Die AfD war ja mal die Professorenpartei – das wird jetzt die SPD, während die AfD mit Fug und Recht beanspruchen kann, die bei den Arbeitern beliebteste Partei zu sein. Politischer Gegenteiltag. Apropos AfD: Gegen die teilt Lauterbach auch gerne aus, auch nicht wirklich Niveau-oder Anspruchsvoll. Als AfD-Fraktionschefin Weidel sich gegen Enteignungen aussprach, frage Karl Lauterbach einfach, wer denn die Juden enteignet hätte. Bäm, so sieht ein astreiner argumentativer Sieg aus. Du darfst gar nix sagen, denn du bist Nazi. Und die Nazis haben auch enteignet – also ist es kein Problem, wenn wir das jetzt auch tun. Also sind Nazi-Methoden gut? Aber dann sind die angeblichen Nazis der AfD ja auch kein Problem. Mhhm. Vielleicht mal die Fliege lockern, Herr Lauterbach, dann nochmal nachdenken.

Naja. Herr Lauterbach ist es vielleicht nicht, wenn es um euren Vorsitz geht, liebe SPD. Falls ihr aber trotzdem einen Doktor mit Brille wollt, der den Job macht – ruft doch Thilo Sarrazin an! Dann würde ich euch auch wählen – und mit Herrn Sarrazin hättet ihr bestimmt mehr Chancen als mit Herrn Lauterbach. Aber vielleicht passt der fliegentragende Twitter-Pöbler ja doch ganz gut: Denn wenn ihr so weiter macht, Genossen, macht ihr – um den obligatorischen Witz einzubringen – sowieso bald die Fliege.

4 Antworten

  1. dasLinkeParadox sagt:

    Ich nochmal, falls irgendwer meinen Obigen verstanden hat, dann macht bitte der ACHSE Druck, falls nicht (davon gehe ich aus) hier die Nestbeschmuzer-Erläuterung:

    Diese Alt-Wichser;-) (von Achse und anderen S<elbstverliebheits-Prtalen, Begreifen einfach nicht WAS hier auf dem Spiel steht, erfreuen sich an eulitonisieren, intellektualisiern "gewieft "SEIN", haitsache verschwurbelt"
    Fkten, Wharheit, wenns sein muss: , de-konstruieren, de-post-modernisieren… alles was irgendwie Relevanz und Substanz hat. Und JA das permanente Umschiffen, RELEVANTER Fragen, das VCöown-Spielen (auf welchem "Niveau" aiuch immer) ist auch eine Art des Dekonstrumismus, der Postmoderne… alles irgendwie auf ihr Dr-Brinkmann-Bildungsbürger-Nievau, in jedem 2ten Satz höre ich das knisternde Eichenholz des Dr-Lindenstrasse… Irgendwie sind das schon alte, weisse Männer, die Ernsthaftigkeit der AKUTEN Situation nicht erkennen wollen.
    Ein Archi Blechberg und seine persönlcichen Anekdoten, ein Thilo Schneider und sein pesudo-lustigen Vergleiche… das ganze Feulliton… ehrlich Leute, begreift ihr es nicht? Die Zeit der intellektuellen Schöngeisterei ist vorbei, Wir haben mittlerweile ECHTE Probleme! Sogar unappetitliche.
    Von einer JUGEND, erwarte ich mir etwas mehr rebellischen Geist auch GEGEN "Mäzene"… JUGEND sollte keine Konsequenzen fürchten, ihr/wir/unsere juveline Ahnen… wart,seid, werdet hoffentklcih… immer der Stein des Anstosses, der echte Stachel, der wirklich FREIE Geist sein…

    Mit uns Alten GEMEINSAM gegen XY zu sein, ist genauso antirebellisch wir die anderen Pseudo-Punks die von ihren Ellies zu FFF eskortiert werden!
    Ich verstehe eure Orientierungslosigkeit. Es gab selten Jugendliche die gegen 2 Fronten gleichzeitig kämpfen mussten! A) den universellen Zeitgeist und B) eine andere "Jugend" die den universellen Zeitgeist so vehement verteidigt
    Verdammt schwierige Situation. Für mich als mitte 8=ziger DDR-Punk war es zumindest insofern einfacher, das es KLARE Freund/Feind und (vereinzelt OFFENE/hinter vorgehaltener Hand Mittendrinn) Personen gab. Es gab auch damals "Spaltungen", einerseits die "Kommt die D-Mark bleiben wir, kommt sie nicht gehn wir zu ihr" Helmut KOhl Klatscher und dann das grünlinke Volk um Bohley, Gysi, Biermann (Kultur-MArxisten)… und wie sie alle heissen… Dazwischen damals wie heute, echte Freidenker, immer stets in Unterzahl, aber die eigentlichen Initiatoren, bevor eine "Masse" das pervertiert hat, sich weder noch verpflichtend fühlend… die etwas KOMPLETT anderes Anderes wollten…
    Und ich widerspreche Vera Langsfeld in vielen Punkten,. Insbesondere das sie verneint, das es um die Banane ging! Nein, liebe Vera, du und ich mögen für die Freiheit auf die Strasse gegangen sein, der GR0ssteil der Deutschen aber zu 80% für die BANane auf die Strasse!
    Sollten wir tatsächlich als Sieger aus dieser Merkel/Bilderberger-Situation herauskommen, dann erwarte ich tatsächlcih eine Art "Schuldkult", und zwr dergestalt: Welche psychologischen machen Menschen beonders anfällig, das blinde Herdentier zu werden?"

    Sorry, betrifft uns Alte;-)
    Ihr Jungen bitte, schaut genau hin! Welche <chance habt ihr wirklich angesichts der sich beschleunigen Zeit? Trefft bitte rechtzeitig eure Entscheidung, und verdamtnochmal, bleibt jugendlich: Seid offen intern, "nöse", "nestbeschmutzend"…. tretet uns in den Arsch, opponiert gegen uns, bleibt immer KRITISCH, macht ecu niemals zu Systemlingen…
    Die Aufgabe der JUgend ist es PUNK zu sein! <Idealerweise auch gegenn sich selbst (falls nötig), aber auf jeden Fall gegen alle utoritäten und Zeitgeiste… "Mag sein das wir komplett daneben leigen, aber wir wollen es selbst erfahren…wir wollen Ehrlichkeit, Authenzität, Differenzfähigkeit… wirlich mal selber erfahren"
    Was für eine "unterstützenswerte" Jugend, wobei "Unterstützung" kja dann schon wieder das Wichtigste die SELBSTERFAJRUNG kjeinseits aller Einflussnahme konterkariert.
    Schwieriges (meta-pardoxes) Thema, aber wie man sich als Sytemling, als Punk, gar Widerständler… begreifen kann… das verstehen wohl nur Helicpter-Kinder… mit was für ner Art selbstverleibter Clowns und Pseudo-"Rebellen" wir es hir zu tun haben: Guggstu YT "FreiWild entarte Künste"
    Alles Gute ALLEN FREIDENKERN! Speziell den Jungen ! Scheisst ruhig ins eigene Nest, das ist eure Aufgabe! Prügelt euch auch mit dem Nest-Vater…. auch das ist eure Aufgabe falls nötig! Aber schämt euch nicht weil es ein paar Falken bei euch gegen hat, sogar haufenweise Spatzen, Drosseln und Mesen… die mit diesen gemeinsame Sache gemacht HABEN! Ihr seid keine bösen Bussarde, Adler, Geier…

  2. dasLinkeParadox sagt:

    Schade das sich Apollo immer mehr zu einem Achse-Feulliton-Intellektuellen-Haha-Witz-Ableger entwickelt.
    Lasst die Idioten machen, meldet euch wenn wirklich BRISANT INHALTLICH zu den Ablenkern, aber entwickelt euch bitte, bitte, bitte… endlich zu einer KONSTRUKTIVEN, zu einer MUTGEBENDEN, zu einer INNER_KRITISCHEN Zeitung. Ihr seid die Jungen, historisch gesehn die Rebellen, rein euere Jugenldichkeit wegen, könntet ihr endlich den Nestbeschmutzer spielen.

    Wer noch irgendwelche Hoffnungen auf FDP, Werteunion, SPD… legt… glaubt auch noch an 72 Jungfrauen wenn im Ramadan ein Kurzschlaf-Samenerguss Lust bereitet haram sei!

    Wir haben nicht mehr viel Zeit, auf X Fronten wird die europäische KULTUR (nicht die deutsche Kultur, da stimme ich zu, was soll das sein???? ) Kultur- vor allem aber unser universells europäisches WERTEsystem, auf dem sich erst REGIONALIEN, ein „jeder nach seiner Facon“, ein du bist hier besser, ich dort, lass uns tauschen…. KULTUR entwickeln konnte! Die „Deutsche Kultur“ sind die europäischen Werte der Aufklärung, plus länsgt ÜBERHOLTE schwäbische Sparsamkeit, preussiche Disziplin, bayrische Selbstgefälligkeit, gesamtdeutsche Gründlichkeit und Obrigkeitsaffinität und Konfliktschue… also eine deutsche „Kultur“ kann ich da auch nicht entdecken.
    Aber wir sind Teil Europas, soagr INITIATOR der Aufklärung (Gutenberg/Luther) und wir haben immer ziemlich konstant 10-20% Anti-Zeitgeist-Rebellen, echte Germanen, FReiheitsjunkies, Widerstandskämpfer… aber das ist „germanische“ Kultur, die meisten sind halt alles „Deutsche“: opportunisten, Konformisten, Weg-Scheuer… typisch deutsch eben! Paradoxerweise sind die „Antideutschen“ in ihrer kleinen geschützen Blase die heinrich-Mann-Untertan-Deutschen per Excellence. Sie simulieren in ihren Cocons Pseudo-Widerstand und merken oder wollen nicht merken, was für feige Sytemlinge sie eigentlich sind! Für Psychologen mit Schwerpunkt Massen-Hysterie, Konformitäts_Gleichschaltung, Karrierenmacher-Pseudo-Oppostion… ist diese Zeit schon wirklich einmalig! Hat es jemals eine „rebellische“ Jugend gegeben die mit ihren Eltern prinzipiell hochgradig dacor war, bestenfalls in Detailfragen unterschiedlich tickt? Wo sind die echten REBELLEN?
    Die AFD ist (noch) nicht sexy, sie ist noch teilweise sogar ekelhaft. Wir haben aber überhaupt keine andere Chance, jedenfalls nicht RECHTZEITIG zeitnah, das alles sind Hirngespinste! Wir müssen die Gummistifel anziehen und in den Morast absteigen, uns die Hände schmutzig machen, wir müssen die einzige Chance, die es es gibt.
    Vor nem Monat oder so gabs hier einen Artikel, der das verstanden hatte: Mag ja sein, das die AFD sch—sse ist, aber wir haben nur diesen EINZIGEN Haufe, es ist folglich unsere Pflicht, diesen Haufen KONSTRUKTIV satt bashend zu kritisieren. Wir haben weder die Zeit noch die Kanditaten für andere Experimente! Die AFD „von innen“ also mit konstruktiv-kritischen Artikeln oder echtem Eintritt… auf den richtigen Kurs zu bringen ist der einzig verbleibende Weg um nicht zwischen den Mühlsteinen zermahlen zu werden, resp aus weder(Noch Pest/Cholera NEIN; NEIN ; NEIN… am Ende durch AIDS hingerafft zu werden!
    Die AFD ist nicht Pest noch Cholera und je mehr LIBERTÄRE Menschen DAS begreifen, umso eher können wir altbackende Stammtisch-Konservatie zu frischen SMART-Konservativen erziehen! Schwierig, unmöglich, unsexy…. mag sein! Aber welche andere Chance haben wir (abgesehen von Zauberfee) denn sonst noch realistisch? Bei dem Turbo den SIE derzeit einlegen, glaubt irgendwer noch ensthaft, das isolierte Zauberfeen etwas SUBTSNZIELL ändern können? Die AFD ist sicher in manchen Bereichen fraglich, in bestimmten Personalien widerlich… aber welche Chance haben wir noch??????? Je mehr „Bunte“,, also Migranten, Juden, Homos, Libertäre… dort umso weniger hat der Flügel oder andere altbackende Irgendwasse etwas zu sagen.
    Scheiss auf das Schmuddel-Image, zieh deine Gummistiefel an, tritt ein, bestimme den Kurs INTERN!

  3. Thomas Jacobs sagt:

    Sehr treffender, ironisch-sarkastischer Kommentar! Nun ja: nicht ganz fair, nicht ganz sauber, aber immerhin keine intellektuelle „Nazi“-Blutgrätsche gegenüber einem „feinsinnigen“ Sozen und Hypermoralisten, sondern eine durchaus gerechtfertigte Glosse . Dass nun auch Lauterbach sich in unausgesprochenen Nazivergleichen gefällt, sich auf das Niveau von Kahrs, Stegner u. a. begibt, nämlich dabei folgerichtig den Faden der formalen Logik und den der Historie verliert, sei dem Fliegenträger verständnisvoll verziehen! Denn wie sagte „Ekel Alfred“ in den Siebzigern so treffend: “ Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm! Er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken!“

  1. 12. Juli 2019

    […] • Weiterlesen • […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.