Trump hat nichts zu melden

Von ADRIÁN | Die Gelbwesten sind nun schon seit einem Monat in aller Munde. Manch einer unterstützt sie, und wer nicht, der hasst sie. Für die einen sind sie Hoffnungsträger für Veränderung, für die anderen nur radikale Chaoten. Aber eines steht fest: Trump hat sich zu den Gelbwesten nicht zu äußern!
Trump aber tat das Unfassbare! Er wagte es, per Tweet in der vergangenen Woche die Ereignisse in Frankreich zu Kommentieren.

Er kritisiert die wahnsinnige Politik Macrons und auch der EU, die mit Steuererhöhungen und neuen Steuern um sich werfen, um die Welt vor dem angeblichen Untergang durch den angeblich menschengemachten Klimawandel zu retten und dabei nicht ein mal auf die Bevölkerung achten. Auch wenn der letzte Teil seines Tweets durchaus streitbar ist, als US-Präsident ist es sein gutes Recht oder sogar seine Pflicht, zu solch gewaltigen Ereignissen Stellung zu beziehen.
Der Außenminister Frankreichs, Jean-Yves Le Drian, sieht das offenbar anders. „Wir nehmen nicht Teil an den amerikanischen Debatten, lassen sie uns unser Leben als Nation leben!“ sagte er am Sonntag. Trump soll sich also aus Ereignissen in anderen Ländern raushalten, weil das die anderen ja auch machen würden. Denn Macron, Merkel und co kommentieren natürlich niemals Geschehnisse in den USA. Wahrscheinlich passt Le Drian einfach Trumps Meinung nicht. Wenn Trump sich gegen die Demonstranten positioniert hätte, gäbe es wahrscheinlich keine Beschwerden.
Die allgegenwärtige Anti-Trump Haltung in Europas Spitzen erreicht hier ein neues Maß. Aber die Aussagen Le Drians passen perfekt zu Macron, der ja noch vor einigen Wochen die EU-Armee als Gegengewicht zu den USA forderte und dabei von Merkel kräftig unterstützt wurde.
Wer weiß, wie weit Frankreich es noch treiben wird? Ich hoffe um des Friedens Willen, dass die französische Regierung zur Besinnung kommt und diese unterschwelligen Aggressionen beendet. Mit diesem Verhalten diskreditiert sie sich nur und stellt sich eher hinter Schurkenstaaten als hinter die älteste Demokratie der Welt. Denn diese verhalten sich ähnlich bei Protesten: mit aller Gewalt niederschlagen und anderen Ländern befehlen, sich rauszuhalten. Mal sehen, ob wie geplant der Ausnahmezustand ausgerufen wird. Falls ja könnte das eine Steigerung der Gewalt auf beiden Seiten bedeuten. Und das ist der Beginn eines Bürgerkriegs.

5 Antworten

  1. moneypenny sagt:

    Man ist ja schon froh, dass Trump sich überhaupt noch für Europa interessiert… Grund zum Abwinken hätte er genug.

  1. 23. Dezember 2018

    … [Trackback]

    […] Read More Infos here: apollo-news.net/trump-hat-nichts-zu-melden/ […]

  2. 28. Dezember 2018

    … [Trackback]

    […] Read More on|Read More|Find More Infos here|There you will find 55509 more Infos|Infos on that Topic: apollo-news.net/trump-hat-nichts-zu-melden/ […]

  3. 4. Januar 2019

    … [Trackback]

    […] Read More here|Read More|Find More Infos here|There you can find 89271 additional Infos|Infos on that Topic: apollo-news.net/trump-hat-nichts-zu-melden/ […]

  4. 7. Januar 2019

    … [Trackback]

    […] Read More here|Read More|Read More Infos here|Here you will find 16485 additional Infos|Infos to that Topic: apollo-news.net/trump-hat-nichts-zu-melden/ […]