Über den Apollo-Newsblog

Wer sind wir?

Apollo News ist ein klassich-liberaler politischer Blog von und für Jugendliche. Unsere Artikel berühren Themen, die unseren Autoren wichtig sind, aber in den klassichen Medien zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Wir stehen für Jugendjournalismus auf Augenhöhe statt Belehrungen durch die Elterngeneration.

Wir berichten mitten aus unserem Leben und wie sich der Weg der Gesellschaft in die Knechtschaft in unserem Alltag bemerkbar macht. Dabei betrachten wir auch grundsätzliche Fragen und klassiche Probleme mit unserer liberalen Sichtweise. Wir wollen anderen Jungen Menschen dabei helfen in Diskussionen in der Schule, mit Freunden oder Familie eine liberale Einstellung fundiert und eloquent vertreten zu können.

Es ist unser Ziel, jungen Menschen klassisch liberales Gedankengut nahezulegen. Ganz im Sinne eines liberalen Diskurses schreiben wir dabei keine Meinungen vor, sondern geben Anstöße zum eigenständigen Denken. Zwar steht die Redaktion hinter jedem einzelnen unserer Autoren, doch die inhaltliche Verantwortung eines Artikels liegt ganz bei dessen Verfasser.

Wir haben unseren Blog in monatelanger Arbeit und mit viel Herzblut komplett selbständig aufgebaut und führen ihn bis heute ausschließlich in Eigenregie. Auch die monatlich anfallenden Kosten für unsere Website tragen wir selbst. Daher würden wir uns sehr über eine Spende freuen.

Wofür stehen wir?

Wir positionieren uns klar für den technischen Fortschritt und den wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn. Wir sind für wirtschaftliche und gesellschaftliche Freiheit, pro-westlich und pro-israelisch. Wir treten entschieden ein gegen Sozialismus in seiner nationalen oder internationalen Form, gegen den Rückschritts- und Selbstzertsörungsgedanken insbesondere der modernen Linken und gegen staatliche Bevormundung. Wir sehen uns in der Tradition großer freiheitlicher Denker wie Friedrich August von Hayek.

Warum „Apollo“?

Unser Symbol ist die Mondrakete Saturn V. Die Mondrakete ist ein Symbol des Fortschrittes der Menschheit, des Aufbruchs und der Furchtlosigkeit, aber auch des klaren Triumphes der freiheitlich-westlichen Welt über den Sozialismus.  Doch wir sehen dieses Erbe bedroht durch fortschrittfeindliches und gleichmacherisches Gedankengut, durch übertriebenen Umweltschutz und ausufernden Wohlfahrtsstaat. Eine Rückbesinnung auf die Apollo-Mission vereint unsere Ziele also unter einem eindrucksstarken Symbol.