Nur jede zweite Abschiebung gelingt

von KARL DRAMM | Vor Kurzem wurde bekannt, dass von 23.000 ausstehenden Rückführungen gerade einmal 11.000 gelungen sind. Die 12.800 Nicht-Abgeschobenen konnten „nicht angetroffen“ werden. Damnach taucht nur etwa jeder zweite Füchtling zu seiner Abschiebung auf – eine Zahl, welche so nicht akzeptabel sein sollte. Zwar stieg die Anzahl der geplanten Abschiebungen um knapp 17% zum Vorjahr, aber es wurden knapp 4% weniger Flüchtlinge tatsächlich abgeschoben. Die Tendenz ist also, dass es immer mehr nicht vollzogene Abschiebungen gibt, da die Migranten einfach nicht auftauchen, dauerhaft untertauchen oder Widerstand leisten. Zudem soll es knapp 150 Fälle gegeben haben, bei denen der Pilot sich weigerte die Migranten in seinem Flieger mitzunehmen – ein weiteres Armutszeugnis für die deutsche Flüchtlingspolitik, welche nach den jetzigen Fakten eine einzige Lachnummer ist. Ein Land, welches es nicht schafft, 23.000 Flüchtlinge in ihre Heimatländer zurückzuführen und nur knapp 50% dieser geplanten Abschiebungen vollzieht, sollte sich schämen!

1 Antwort

  1. Freier Radikaler sagt:

    Die sind aber auch gemein. Kommen die einfach nicht zu ihrer Abschiebung ??. Was kommt als nächstes? Straftäter die nicht freiwillig die Haft antreten? Bei solch arger krimineller Energie ist der Staat NATÜRLICH machtlos!!!