Werbung

...
...

Präsidentschaftsrennen

„Werde ihn 2020 wieder schlagen“: Biden will Trump vorführen und fällt erneut mit Aussetzer auf

Biden hielt am Freitag eine Rede in Wisconsin. Dabei versuchte er Trump vorzuführen, doch im nächsten Moment fiel der 81-Jährige selbst mit einem neuen Aussetzer auf. Er sagte: „Ich werde Donald Trump schlagen. Ich werde ihn 2020 wieder schlagen“. 

Von

Biden bei seiner Rede in Wisconsin

Werbung:

Präsident Biden wollte bei seiner Rede in Madison, Wisconsin, am Freitag eigentlich zurückschlagen. Er wollte Donald Trump vorführen, weil dieser 2019 in einer Rede zum Independence Day einen faktischen Fehler gemacht hatte – doch am Ende blamierte er sich selbst. „Und sie reden darüber, dass ich falsch spreche“, sagte Biden. Dann hatte er einen Aussetzer: „Nun, lassen Sie mich das so klar wie möglich sagen – ich bleibe im Rennen. Ich werde Donald Trump schlagen. Ich werde ihn 2020 wieder schlagen“. 

Biden warf Trump vor, dass dieser bei seiner Rede am Lincoln Memorial 2019 gesagt hatte, dass die Armee 1775 während der amerikanischen Revolution „die Flughäfen übernommen“ hätte – im 18. Jahrhundert gab es jedoch noch keine Flughäfen. „Es ist wahr, er ist ein stabiles Genie, dieser Mann“, fuhr der 81-jährige Biden fort und rief der Menge zu, dass er sich nicht von seiner Präsidentschaftskandidatur abbringen lassen wolle. 

Werbung

„Jetzt haben Sie wahrscheinlich gehört, dass wir letzte Woche eine kleine Debatte hatten“, sagte Biden weiter – „klein“ war die Debatte jedoch nicht. Nach Bidens jüngsten Aussetzern (lesen Sie zum Beispiel hier und hier mehr) und seiner katastrophalen Performanz bei dem Duell gegen Trump (Apollo News berichtete) fordern inzwischen nicht nur große amerikanische Medien wie die New York Times seinen Rücktritt, sondern auch prominente Demokraten. So zum Beispiel der texanische Abgeordnete Lloyd Doggett.

Biden ging bei seiner Rede nicht auf die Rücktrittsforderungen ein, er gab lediglich zu, dass er nicht sagen könne, dass „es meine beste Leistung war“. Auf die Frage, was er nun tun würde, gab Biden die Antwort: „ich kandidiere und werde wieder gewinnen“. Danach folgte sein Patzer. Vermutlich wollte Biden eigentlich sagen, dass er Trump wie im Jahr 2020 wieder schlagen wolle – oder er wollte einfach 2024 sagen. Doch obwohl der 81-Jährige laut Daily Mail von einem Teleprompter ablas, sagte er den Satz falsch auf. Danach fügte er noch ein „Übrigens werden wir es 2024 wieder tun“ hinzu.

Interessant ist zudem, dass die Rede in Bidens angeblicher Spitzenzeit zwischen 10 Uhr und 16 Uhr stattfand – Insider sagen, dass der Präsident nur in dieser Zeit voll arbeitsfähig sei. Laut CNN sagte Präsident Joe Biden den 20 demokratischen Gouverneuren während eines Treffens im Weißen Haus am Mittwoch, dass sein Plan für die Zukunft darin bestehe, keine Veranstaltungen mehr nach 20 Uhr anzusetzen.

Zuletzt war Biden damit aufgefallen, dass er in einem Radio-Interview bei einem Sender aus der Stadt Philadelphia (Pennsylvania) sagte, dass er sehr stolz sei, „die erste schwarze Frau zu sein, die mit einem schwarzen Präsidenten“ diene. Gemeint waren offenbar zwei verschiedene Dinge: Einmal, dass er als Vizepräsident unter Obama, einem schwarzen Präsidenten, diente und dann andererseits selbst mit Kamala Harris als Vizepräsidentin eine schwarze Frau an der Seite hat (Apollo News berichtete). 

Werbung

Werbung