Werbung:

Kurzvideo

Bizarre Verdrehung des ZDF: Biden und Trump sollen beide gleichermaßen mit Aussetzern auffallen

Das ZDF behauptet in einem Kurzvideo, Biden und Trump wären gesundheitlich und mental in einem ähnlichen Zustand. Eine Behauptung, die nach den Geschehnissen der vergangenen Wochen irritiert.

Von

Screenshot aus dem ZDF-Video.

Werbung:

Das ZDF hat in einem Kurzvideo in den sozialen Medien die zahlreichen Ausfälle des US-Präsidenten Joe Biden auf irritierende Weise verdreht. Der US-Präsident hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kurz nach der Veröffentlichung des Videos bei der ersten Präsidentschafts-Debatte mit zahlreichen Patzern erneut auf eindrucksvolle Weise bewiesen, wie schlecht es um seine mentale und körperliche Verfassung steht (Apollo News berichtete).

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

In dem Video des ZDF, das auf dem Account ZDF heute veröffentlicht worden ist, stellt das ZDF das Geschehen so dar, als würden Trump und Biden sich beide oft versprechen und es bei beiden sehr fraglich wäre, ob sie mit ihrem hohen Alter noch bereit seien, ein so mächtiges Amt wie das des US-Präsidenten zu füllen. „Fakt ist, Trump und Biden sind beide historisch alte Kandidaten für das Präsidentschaftsamt. Beide haben sich schon häufig versprochen. Bei beiden wird regelmäßig ihre Fitness infrage gestellt“, heißt es in dem Kurzvideo des ZDF.

Werbung

Dass ein Vergleich zwischen den beiden Kandidaten weit hergeholt wirkt, da die Liste von Bidens Aussetzern auf internationaler wie nationaler Bühne wesentlich länger ist, müsste dem objektiven Beobachter spätestens seit der Präsidentschafts-Debatte Donnerstagnacht klar sein.

Inzwischen ist das Kurzvideo auf dem Instagram-Account von ZDF heute auch nicht mehr zu finden. Das letzte Video vom ZDF zu der Thematik Biden vor der Debatte geht hingegen darüber, dass die Republikaner immer wieder auf unfaire Weise versuchen, Bidens Patzer politisch auszuschlachten – Biden aber eigentlich gesund und fit sei. Das begründet das ZDF unter Berufung auf die monatlichen ärztlichen Berichte, die über den Gesundheitsstand des US-Präsidenten erstellt werden.

In dem „Fakt ist…“-Video dreht das ZDF die Realität aber noch weiter zu Gunsten des amtierenden US-Präsidenten. Dort spricht ZDF-Korrespondentin Anna Kleiser aus Washington davon, dass Trump und Biden zweifelsfrei vergleichbare Aussetzer hätten, dass sie damit aber auf andere Weise umgehen würde. Während Trump und die Republikaner Biden „schon lange für sein Alter attackieren würden“, „würde Biden sich entschieden haben, Witze darüberzumachen.“ Im Gegensatz zu Trump würde Biden sein Alter gelassen und mit Humor nehmen.

Nach der ersten Präsidentschafts-Debatte schlägt das ZDF jetzt jedoch ebenfalls andere Töne ein: „Biden wirkte anfangs nicht sehr agil, klang heiser, geriet ins Stocken. Er fing sich aber im Verlauf der Debatte“, heißt es in dem ZDF-Bericht zur Debatte – und: „Mit seinem schwachen Auftritt befeuert Biden Zweifel an der Eignung für das Amt“ in einem zweiten Artikel.

Werbung

Werbung