Werbung

Bei Markus Lanz

Ricarda Lang und die luxuriöse Durchschnittsrente von 2000 Euro

Ricarda Lang schätzt bei Lanz die Durchschnittsrente auf 2000 Euro. Tatsächlich liegt sie deutlich niedriger. Wenn man von derart hohen Durchschnittsrenten ausgeht, ist klar, dass man die wirtschaftlichen Probleme im Land nicht so ernst nimmt.

Am Dienstag war Grünen-Vorsitzende Ricarda Lang zu Gast bei Markus Lanz. Thema war die Unbeliebtheit der Ampel-Regierung und ihre Finanzierungsprobleme. Nach rund einer Stunde stellt Markus Lanz der Grünen-Vorsitzenden eine konkrete Frage: „Wissen Sie ungefähr: Wie hoch ist die deutsche Durchschnittsrente?“, so Lanz zu Ricarda Lang. Die Grünen-Vorsitzende ist ahnungslos. Sie erklärt: „Durchschnittsrente kenn‘ ich tatsächlich nicht.“ Daraufhin wird Lang aufgefordert, eine ungefähre Zahl zu nennen. Darauf antwortet Lang: „Ich würde davon ausgehen, dass wir bei ungefähr 2000 Euro liegen.“

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Tatsächlich liegt die Durchschnittsrente in Deutschland bei nur 1543 Euro, wie Lanz Ricarda Lang aufklärt. 2000 Euro oder mehr bekommen in Deutschland nur ein Bruchteil der Rentenempfänger. Diese waren zur Zeit ihrer Erwerbstätigkeit zudem absolute Spitzenverdiener. Schon eine Rente von 1800 Euro erhielten im Jahr 2021 nur 16,1 Prozent der Männer und nur 2 Prozent der Frauen; 3000 Euro oder mehr an Rente bekamen in Deutschland ausgehend vom Jahr 2020 gerade einmal 40 Personen.

Für die Vorsitzende der Grünen ist der Auftritt bezeichnend, zumal die Frage genau aus ihrem Arbeitsbereich stammt. Lang ist ordentliches Mitglied im Familienausschuss und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales. Wenn man von derart hohen Durchschnittsrenten ausgeht, ist klar, dass man die wirtschaftlichen Probleme im Land nicht so ernst nimmt.

Werbung