Werbung

Steigende Kosten für Asyl

Migration kostete Berlin 1,1 Milliarden Euro in 2023

Steigende Flüchtlingszahlen und steigende Kosten: Das hoch verschuldete Berlin verausgabte im vergangenen Jahr gut 1,1 Milliarden Euro im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes. Rund 35.000 neue Asylanträge wurden 2023 in Berlin registriert – damit hat sich die Zahl mehr als verdoppelt.

Von

Die Migration kostet die deutschen Bundesländer immer mehr Geld, in Berlin waren es im vergangenen Jahr gut 1,1 Milliarden Euro. Das berichtete die Junge Freiheit am Donnerstagmorgen und beruft sich dabei auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Gunnar Lindemann an die Berliner Sozial- und Integrationsverwaltung.

Im Rahmen des Asylbewerberleistungsgesetzes wurden 2023 somit etwa 613 Millionen für die Unterbringung und Verpflegung sowie grundsätzliche Gesundheitspflege verausgabt, teilte der Senat in einer vorläufigen Auswertung mit, aus der auch hervorgeht, dass weitere 491 Millionen für Schutzsuchende aus der Ukraine ausgegeben wurden.

Werbung

Dabei verwendete der Berliner Senat 2,9 Prozent des 2023 verausgabten Geldes für die Unterstützung von Asylsuchenden. Die JF hält fest, dass den Asylbewerbern somit jeder fünfunddreißigste Euro der Ausgaben des Landes Berlin zugutekam. Pikant: Berlin ist mit 63,2 Milliarden Euro das nach Nordrhein-Westfalen am höchsten verschuldete Bundesland.

Die von CDU und SPD regierte Hauptstadt würde damit eine „exzessive Migrationspolitik der Altparteien“ betreiben, wetterte Linnemann. Im vergangenen Jahr registrierte Berlin laut JF 19.687 Anträge auf Asyl, nur 1.370 Personen wurden abgeschoben. Zudem reisten noch einmal ganze 15.111 Hilfesuchende aus der Ukraine in die Bundeshauptstadt.

Insgesamt nahm Berlin 2023 also 34.798 Anträge auf – 2022 waren es noch 14.704. In Berlin ist der Bevölkerungsanteil asylsuchender Einwohner mit 5,4 Prozent überdurchschnittlich hoch, berichtete der RBB. Berlin macht damit gut zehn Prozent der deutschlandweiten Einwanderung aus: Zwischen Januar und Dezember des vergangenen Jahres registrierte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 329.120 Erstanträge auf Asyl.

Werbung