Werbung

Moderatorin blieb stumm

„Fick die AfD“ – Hamburger Band beleidigt Partei im ZDF-Morgenmagazin

Im ZDF Morgenmagazin trat am Mittwochmorgen die Pop-Band „Schorl3“ auf. Während des Auftritts beleidigte der Sänger die Alternative für Deutschland mit den Worten: „Fick die AfD“. Die Moderatorin ließ diese wohl spontane Umdichtung des Songs unkommentiert.

In der Ausgabe des ZDF Morgenmagazins vom Mittwochmorgen trat die Hamburger Band „Schorl3“ auf. Nach einem kurzen Interview mit der Moderatorin Harriet von Waldenfels, in dem die Namensgebung der Band erläutert wurde, präsentierte die Band ihr Lied „Wasser fahren“. Während des Auftritts brachte der Leadsänger David Elias Ehoulan, bekannt unter dem Künstlernamen LMO, seinen Hass gegenüber der Alternative für Deutschland zum Ausdruck und sang die Zeile: „Du und ich sagen: Fick die AfD“.

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Das Publikum reagierte mit Applaus. Moderatorin von Waldenfels verzichtete darauf, die Aussage zu kommentieren. Die Pop-Band, bestehend aus den drei Künstlern Anton Krogmann, David Elias Ehoulan und Johannes Ellerbrock, formierte sich vor drei Jahren. Im Jahr 2022 veröffentlichte die Band ihr Debütalbum mit dem Titel „Pinguine sind auch nur Pandavögel“.

Im Jahr 2023 organisierte die Band in Kooperation mit dem Goethe-Institut ein Projekt zum kulturellen Austausch mit Künstlern aus Kurdistan. Das Event fand in den kurdischen Gebieten im Irak statt. Auf Instagram wurde diese Veranstaltung vom Account des irakischen Büros des Goethe-Instituts beworben. Die Aufnahme der Morgenmagazin-Folge ist komplett in der ZDF-Mediathek abrufbar, die Äußerung gegen die AfD ist also ebenfalls dort nachzuhören.

Werbung