Werbung

Raketenalarm im ganzen Land

Echte Raketen statt Feuerwerk: Hamas-Attacke auf Israel um Punkt 0:00 Uhr

Trotz der feierlichen Atmosphäre zum Jahreswechsel zeigt die Hamas erneut ihre rücksichtslose Gewalt. 27 Raketen wurden auf Israel abgefeuert, 18 davon wurden abgefangen.

Ein heftiger Raketenangriff der Hamas traf in der Silvesternacht den Süden und die Mitte des Landes, während Israelis versuchten, den Beginn des neuen Jahres zu feiern. Die Terrorgruppe feuerte mindestens 27 Raketen ab, die auf das Land niedergingen. Die Luftabwehrsysteme konnten 18 Raketen abfangen, während neun in nicht bewohnten Gebieten einschlugen. Sirenen heulten in verschiedenen Orten im Zentrum des Landes, darunter Rehovot, Ness Ziona, Holon, Lod und Modiin, sowie in Ashdod, Sderot und anderen südlichen Städten. Laute Explosionen von den Abfangaktionen hallten über Tel Aviv. Auf X (ehemals Twitter) schrieb das Israelische Verteidigungsministerium: „Neues Jahr, gleicher Hamas-Terrorismus.“

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

„Während 129 Israelis immer noch von der Hamas im Gazastreifen festgehalten werden, entschied sich die Hamas auch, das Jahr 2024 mit einem Raketenangriff auf Israel zu beginnen“, sagte die IDF. „Es gibt kein ‚frohes‘ neues Jahr, solange sie nicht alle nach Hause zurückkehren.“ Die Bodenoperation der IDF in den letzten Wochen führte zu einem signifikanten Rückgang der Anzahl von Raketen, die aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert wurden. Der Mitternachts-Raketenangriff war der erste seit anderthalb Wochen auf das Zentrum des Landes. Der Krieg brach am 7. Oktober aus, als die Hamas einen verheerenden Angriff im Süden Israels durchführte, bei dem über 1.200 Zivlisten ermordet wurden.

Werbung

Israel reagierte auf den Angriff und die Massaker mit einer militärischen Kampagne – einschließlich einer bedeutenden Bodenoperation – mit dem Ziel, die Hamas zu zerstören.

Eine einwöchige Waffenruhe im November führte zur Freilassung von 105 Geiseln. Einige andere wurden zuvor freigelassen, und eine Geisel wurde von israelischen Streitkräften befreit. Nach Schätzungen der IDF wurden seit Beginn des Krieges etwa 8.500 Terroristen im Gazastreifen getötet.

Werbung