Werbung:

Stimmzettel aus

Wahlpannen in Hamburg bei Europa- und Kommunalwahlen

Es erinnert an die Pannen in Berlin: Fehlende und falsch gelieferte Stimmzettel behinderten in Hamburg die Europa- und Kommunalwahlen.

Werbung:

Bei den Kommunal- und Europawahlen in Hamburg kam es zu mehreren Pannen, die das Wahlverfahren erheblich störten. Die Vorfälle reichen von fehlenden bis hin zu falsch gelieferten Stimmzetteln und hatten direkte Auswirkungen auf den Wahlprozess und die Wähler.

In einem Wahllokal im Bezirk Eimsbüttel waren zeitweise keine Stimmzettel verfügbar, weil zu wenige geliefert worden waren. Erst nach der Nachlieferung von 900 Stimmzetteln konnte die Wahl fortgesetzt werden. Im Bezirk Wandsbek hingegen wurden fälschlicherweise Stimmzettel für die Europawahl aus Sachsen-Anhalt geliefert. Diese mussten vor Beginn der Wahl aussortiert werden.

Werbung

Besonders gravierend waren die Vorfälle in den Bezirken Altona und Hamburg-Mitte, wo Wähler durch eine Verwechslung die falschen Wahlkreis-Stimmzettel erhielten. In Altona wurde der Fehler kurz nach Wahlbeginn entdeckt.

Die betroffenen neun Wähler wurden von Mitarbeitern des Bezirksamts persönlich aufgesucht, um sie zur Abgabe einer gültigen Stimme zu bringen. In Mümmelmannsberg, einem Stadtteil in Hamburg-Mitte, bemerkte man den Fehler erst nach zwei Stunden, wodurch 54 Wähler betroffen waren.

Werbung

Werbung