Werbung

Kinder an nackte Transsexuelle gewöhnen

Als Maßnahme gegen Trans-Kritiker: Professorin will Kinder Erwachsenen-Genitalien sehen lassen

Um „Anti-Trans-Aktivisten“ keinen Vorschub zu leisten, sollten sich Kindern an nackte Transsexuelle gewöhnen, meint eine Professorin und fordert: „Lass kleine Kinder Penisse und Vulven sehen.“

Die Journalismus-Professorin Katja Thieme fordert Kinder an die Genitalien Erwachsener zu gewöhnen. Hiermit könne man „Anti-Trans-Aktivismus“ vorbeugen. Dies machte sie bei Twitter deutlich. Katja Thieme lehrt an der kanadische University of British Columbia. Ihre Worte waren Reaktion auf ein Video der Schwimmerin und Frauenrechtlerin Riley Gaines.

Diese setzte sich gegen die Teilnahme von Lia Thomas ein. Lia Thomas, als Mann geboren, ist die erste Transschwimmerin. Im Schwimmsport konnte sie – wohl auch wegen ihrer physiologischen Vorteile gegenüber anderen Frauen – bereits beachtliche Erfolge erzielen. Da die Riley Gaines dies kritisierte, wurde sie von Thieme scharf angegangen.

Werbung

Thieme warf Gaines vor, eine führende Stimme gegen die Einbeziehung von Transgender-Athleten im Frauensport zu sein. Sie ging auch auf die NCAA-Meisterschaften ein. Gaines belegte hier den fünften Platz, während Lia Thomas den Sieg davon trug. Gaines beschrieb die Erfahrung als unangenehm, da sie körperlich gegenüber Lia Thomas benachteiligt gewesen sei. „Es fühlte sich an, als ob man meine Hände auf den Rücken gebunden hätte“, erklärte sie.

Thieme bezeichnete diese Aussagen als „weinerlich“. In ihrem Twitter-Thread bezeichnete Thieme Gaines als transphob. Gaines würde „Anti-Trans Aktivismus“ Vorschub leisten, auch da sie suggeriere, dass man sich als Frau mit biologischen Männern in der Umkleidekabine unwohl fühle.

Daraufhin schrieb sie an Gaines gerichtet: „Hey, willst du eine meiner besten Erziehungsideen aller Zeiten wissen?“ Daraufhin führte die Professorin weiter aus und erklärte: „Lass kleine Kinder Penisse und Vulven sehen von allen Altersgruppen und größen, auf eine lockere, normalisierte und total sichere Art und Weise“ Kleine Kinder sollen an den Anblick von Genitalien Erwachsener gewöhnt werden, damit „Anti-Trans-Aktivismus“ künftig keine Chance mehr habe. Die Welt und die aufwachsenden Kinder würden es danken, erklärte Thieme.

Werbung