Werbung

Polizeieinsatz in Den Haag 

Niederlande: Polizei drängt Klima-Blockierer mit Wasserwerfern von der Straße

Auch vor der Niederlande macht Extinction Rebellion nicht halt, allerdings geht man dort etwas anders mit den Protesten um: Bei einer Autobahn-Blockade wurden 2.400 „Aktivisten“ festgenommen und Wasserwerfer eingesetzt. 

Von

Während die Polizei in Deutschland die Klimakleber in mühevoller Kleinarbeit vom Asphalt kratzen muss, fackelt man in den Niederlanden nicht lange. In Den Haag ging die Polizei am Samstag mit Wasserwerfern gegen die Klimaproteste auf der Autobahn A12 im Zentrum der Stadt der Gruppierung Extinction Rebellion (XR) vor. Es ergingen mehrere Aufrufe, die illegale Versammlung auf der Straße zu räumen und woanders zu demonstrieren, wo Demonstrationen offiziell erlaubt wären.

Nachdem sie diesen Aufrufen nicht nachgekommen waren, setzte die Polizei Wasserwerfer gegen die Mitglieder der Gruppierung ein. Doch auch dem widersetzte man sich. Einige der Blockierer hatten sich bereits mit Badeanzügen und Regenschirmen ausgestattet, da sie mit dem Einsatz von Wasserwerfern gerechnet hatten. Als Antwort gab der Bürgermeister von Den Haag Jan van Zanen die Erlaubnis zur Festnahme der illegalen Blockierer.

Werbung

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Daraufhin rückten nach Angaben der Polizei hunderte Beamte aus, die die XR-Mitglieder abführten und in Bussen in ein Stadion in Den Haag brachten. 2.400 „Aktivisten“ konnte die Polizei bei der Räumung der Autobahn festnehmen, viele davon sollen Minderjährige sein. Laut Extinction Rebellion sollen 25.000 Menschen an der Blockade teilgenommen haben. Die Stadtverwaltung geht von 10.000 bis 12.000 Teilnehmern aus. Unter den Festgenommenen soll nach Angaben der Polizei auch die niederländische Schauspielerin Carice von Houten gewesen sein, die durch ihre Rolle in „Game of Thrones“ als Priesterin Melisandre bekannt ist.

Die festgenommenen Demonstranten wurden allerdings später vom Stadion aus wieder freigelassen. Eine Lektion war es für sie nicht. Extinction Rebellion kündigte an, die Autobahn A 12 ab jetzt täglich zu blockieren. Auch am Sonntag hatte die Polizei den zweiten Tag in Folge wieder mit ihnen zu kämpfen. Auch hier wurden die Blockierer erneut festgenommen, die Polizei spricht von über 500 Festnahmen. Sie würde mit den Protesten erst aufhören, wenn die niederländische Regierung sämtliche Subventionen für fossile Brennstoffe aufhebt, gab die Gruppierung bekannt.

Der Den Haag Bürgermeister van Zanen gab bekannt: „Menschen müssen morgen auf diesem wichtigen Zugangsweg wieder zur Arbeit zurückkehren. Ich setze mich weiterhin für die Bekämpfung störender Blockaden in der Stadt ein.“

Werbung