Werbung

CDU-Außenpolitiker fordert von Orbán NATO- und EU-Austritt – Ungarischer Botschafter will nun „klärendes Gespräch“

Der prominente CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter fordert auf Twitter Viktor Orbán zum EU- und NATO-Austritt auf. Gegenüber Apollo News zeigte sich die Ungarische Botschaft irritiert.

Roderich Kiesewetter ist einer der prominentesten Außenpolitiker der CDU. Als langjähriger Obmann der Unionsfraktion im Auswärtigen Ausschuss, aber auch als aktuell stellvertretendem Vorsitzenden des Parlamentarischen Kontrollgremiums und Sprecher für Krisenprävention der CDU/CSU hat er prominente sicherheitspolitische Rollen im Bundestag inne. 

Und trotzdem scheint er gerne Wut-Tweets abzulassen – etwa gegen den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán. Das sorgt jetzt für diplomatische Irritation.

Werbung

Es war ein Tweet Orbáns zur Migrationspolitik der EU der besondere Unmut bei Kiesewetter hervorbrachte: Orban schrieb darin „Ungarn wird die Brüsseler #Migrationsbeschlüsse nicht umsetzen. Wir werden keine verpflichtenden Quoten akzeptieren und keine Migrantenghettos errichten. Ungarn zuerst!“ und postete ein Video bei einem Treffen mit Österreichs Kanzler Karl Nehammer und Serbiens Präsident Aleksandar Vucic. Alle drei hatten sich zu einem Migrationsgipfel in Wien getroffen.

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Grund für Kiesewetter in dem Twitter-Kommentaren darunter den NATO- und EU-Austritt Ungarns zu fordern – anders kann man jedenfalls die Antwort auf Orbáns Tweet mit den Worten „Leave EU and NATO!“ (zu dt. „Verlass EU und NATO!“) nicht interpretieren. 

Ungarische Botschaft: Werden „klärendes Gespräch“ suchen

Die ungarische Botschaft zeigte sich gegenüber Apollo News nun irritiert: „Nach der parlamentarischen Sommerpause wird der Botschafter ein klärendes Gespräch mit dem Abgeordneten anstoßen“, hieß es.

Werbung

Auf die Frage wie seine Fraktion zu den Austrittsforderungen und der NATO-und EU-Mitgliedschaft Ungarns steht, blieb von der CDU/CSU- Fraktion im Bundestag auch auf mehrfache Nachfrage eine Antwort aus. 

Bemerkenswert jedenfalls wie leichtfertig ein CDU-Außenpolitiker, gerade jemand wie Kiesewetter, der gerne über seine Unterstützung für die Ukraine spricht, nicht nur den EU- sondern auch gleich den NATO-Ausstritt Ungarns fordert. Schließlich grenzt das Land direkt an die Ukraine.

Werbung