Werbung

Weil Fliegen so klimaschädlich sei

WDR-Format rechtfertigt gefährliche Flughafen-Klebeaktion

Von

Das WDR-Format Monitor von Moderator Georg Restle scheint auf Instagram die Flughafen-Klebeaktion der Letzten Generation zu rechtfertigen. Auf einer Graphik ist zu lesen: „Worüber sich viele aufregen: Letzte Generation blockiert Flughäfen“ gegenübergestellt zu „Worüber man sich aufregen könnte: Fliegen ist die klimaschädlichste Art zu reisen“.

Am frühen Donnerstagmorgen hatte die „Letzte Generation“ die Flughäfen Hamburg und Düsseldorf attackiert. Durch einen durchschnittenen Zaun hat man sich Zugang verschafft. Mitglieder der Gruppe haben sich anschließend jeweils an der Rollbahn festgeklebt – um das Fahren von Flugzeugen zur Startbahn zu verhindern.

Werbung

Wie Apollo News exklusiv berichtete mussten einige Flugzeuge dabei den Landeanflug mit einem heiklen Durchstart-Manöver in einer Höhe von 850 Metern abbrechen. Ein Sprecher der Deutschen Flugsicherung erklärte gegenüber Apollo News, dass es sich hierbei um einen „gefährlichen Eingriff in den Luftverkehr“ handelt – darauf stehen in Deutschland bis zu 10 Jahre Gefängnisstrafe.

In dem Beitragstext von Monitor heißt es: „Klar ist auch: Flugverkehr ist extrem klimaschädlich. Und echte Lösungen, wie sich das ändern soll, sind nicht in Sicht.“ Flugverkehr würde 3 Prozent der CO2-Emissionen ausmachen und sei in seiner schädlichen Klimawirkung besonders groß.

Während Corona sei der Flugverkehr zwar abgefallen, aber: „Gerade geht es aber wieder aufwärts. Und Prognosen gehen weiter davon aus, dass in den nächsten Jahrzehnten weltweit immer mehr geflogen wird.“ Das baut Monitor als Drohszenario auf: Damit heize man den Klimawandel weiter an, so der Tenor.

Das Restle-Format scheint damit einmal mehr den Klimaaktivisten zur Seite zu springen und hier einer ihrer bis dato gefährlichsten Aktion zu rechtfertigen.

Werbung