Werbung

Raketenbeschuss aus dem Libanon auf Nordisrael

Israel verteidigt sich gegen den Terror-Angriff aus Gaza. Mittlerweile ist klar, dass der Iran die mörderischen Attacken auf den jüdischen Staat geplant hat. Der Newsticker mit allen Ereignissen im Überblick.

Von

13:15 Uhr

Der Norden Israels wird vom Territorium des Libanons aus aktuell mit Raketen beschossen. In der gesamten Grenzregion gilt Alarmstufe. Das israelische Raketenabwehrsystem „Iron Dome“ konnte wohl alle bisher abgeschossenen Raketen abfangen, heißt es.

12:55 Uhr

Unbestätigten Meldungen zufolge gab es einen militärischen Zwischenfall an der Grenze zum Libanon. Einwohner der Grenzregion wurden durch die israelischen Behörden in einer „Shelter in Place“-Ansage angewiesen, sich in ihre Häuser zu begeben und Fenster und Türen geschlossen zu halten. Es ist von einem „Sicherheitsvorfall“ die Rede.

Werbung

Das Raketenbombardement setzt sich derweil fort. Eine erneute Welle von Marschflugkörpern aus Gaza beschießt aktuell Zentralisrael, vor allem die Großstadt Tel Aviv. Seit heute Morgen ist die Stadt regelmäßig unter Feuer durch die Terroristen in Gaza.

Laut den neuesten Zahlen aus Jerusalem sind bisher 800 Menschen durch die Terrorangriffe getötet worden. Die Zahl der Verletzten liegt bei 2400.

Neue Videos zeigen zudem den blutigen Angriff von Hamas-Terroristen auf das Musikfestival im Süden am Samstagmorgen.

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

11:30 Uhr

Laut Israels Verteidigungsminister Yoav Gallant werden die israelischen Streitkräfte den Gazastreifen umstellen. „Ich habe eine komplette Belagerung des Gazastreifens angeordnet“, erklärte Gallant laut Berichten israelischer Journalisten. „Es gibt kein Wasser, keinen Strom, keinen Treibstoff – alles ist geschlossen“, so der Verteidigungsminister. „Wir bekämpfen menschliche Tiere und müssen entsprechend handeln.

Werbung

Währenddessen haben Gaza-Terroristen erneut ein Raketenbombardement gegen Israel eingeleitet. Entlang der gesamten israelischen Küste werden Dörfer und Städte beschossen, unter anderem die Metropole Tel Aviv und die Gaza-nahe Großstadt Aschkelon. In Aschdod und Aschkelon sollen bereits Raketen eingeschlagen sein. Die Hamas spricht von 120 abgeschossenen Raketen.

Click here to display content from Twitter.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

11:15 Uhr

In Israel wurden und werden insgesamt 300.000 Reservisten mobilisiert, um auf die Angriffe aus dem Gazastreifen zu reagieren. Eine solche Mobilisierung hat es in so kurzer Zeit in der Geschichte des Landes noch nicht gegeben, erklärte ein Armeesprecher am Montag. Internationale Beobachter gehen davon aus, dass Israel in den nächsten 48 Stunden eine Gegenoffensive nach Gaza starten wird, um die terroristische Bedrohung dort auszuschalten.

9:30 Uhr

Laut der israelischen Armee laufen weiter schwere Kämpfe gegen Hamas-Terroristen auf israelischem Boden. „Wir kämpfen immer noch“, sagte ein Sprecher der IDF am Montagmorgen. Im Grenzgebiet zum Gazastreifen seien „sieben oder acht“ Ortschaften noch immer umkämpft.

Werbung

Die Zahl der Todesopfer in Israel nimmt derweil historische Dimensionen an: Seit dem Ende des Holocausts sind nicht mehr so viele Juden an einem einzigen Tag gestorben wie durch die Angriffe von Hamas und islamischem Dschihad aus Gaza. Bisher beklagt Israel insgesamt rund 700 Todesopfer.

7:00 Uhr

Laut einem Bericht des Wall Street Journal hat der Iran die Angriffe auf Israel geplant und organisiert. Demnach sollen Vertreter der iranischen Revolutionsgarden von der libanesischen Hauptstadt Beirut aus die Terror-Offensive gegen Israel monatelang vorbereitet haben. Die Zeitung beruft sich dabei auf Quellen aus Hamas und Hisbollah, die diese Darstellung bestätigt haben sollen. Seit August sollen die Planungen gelaufen sein. Der Iran weist die Darstellung zurück. Laut der UN-Vertretung des Mullah-Regimes unterstütze Iran zwar den Terrorkrieg gegen israel, habe ihn aber nicht organisiert.

Israel hat seine Anti-Terror-Angriffe in der Nacht fortgesetzt. Das stetige Bombardement von Zielen im Gazastreifen hält aktuell noch an. Man habe unter anderem Gebäude angegriffen, in denen sich Hamas-Mitglieder aufhielten, teilte die israelische Armee mit. Weiterhin kam es auch zu Gefechten zwischen Truppen des Heeres und Terrorkommandos auf israelischem Boden. In der Nacht erklärte ein Sprecher der IDF, es könnte noch „ein paar Stunden dauern“, bis die letzten Terroristen in Israel neutralisiert seien.

Die Zahl der israelischen Todesopfer steigt derweil weiter. Mittlerweile wurden 700 Israelis durch die Terrorkampagne getötet.

Hier finden Sie den Newsticker der letzten Tage.

Werbung