Werbung

Brüssel geht an's Gaspedal

ISA: Neuer EU-Assistent wird bestimmen, wie schnell Sie fahren

Klingt dystopisch, ist aber bald Pflicht: Ein von Brüssel angeordneter technischer Assistent soll künftig regulieren, wie schnell Autofahrer fahren. Ab Sommer dieses Jahres ist der sogenannte ISA Pflicht in jedem Neuwagen.

Von

Die EU will kontrollieren, wie schnell wir fahren – ab dem 7. Juli 2024 soll das mit dem sogenannten ISA-System Realität werden. Gemäß neuer EU-Regulierungen müssen alle Neuwagen in Europa ab diesem Datum mit dem Assistenzsystem ausgestattet sein. ISA steht für Intelligent Speed Assistance (Intelligenter Geschwindigkeitsassistent) und warnt den Fahrer vor überhöhter Geschwindigkeit. Eine dauerhafte Deaktivierung des Systems ist nicht möglich.

Das ISA-System kombiniert verschiedene Assistenzfunktionen wie die kamerabasierte Verkehrszeichenerkennung, Tempomat und Tempobegrenzer. Es erkennt die erlaubte Geschwindigkeit und überwacht die aktuelle Geschwindigkeit des Fahrzeugs. Wenn das Fahrzeug schneller als erlaubt fährt, kann ISA die Leistung des Motors drosseln oder sogar abschalten, bis die zulässige Geschwindigkeit erreicht ist.

Werbung

Die EU geht davon aus, dass durch ISA jährlich bis zu 25.000 Verkehrstote und 140.000 Schwerverletzte vermieden werden können. Für neue Fahrzeugtypen ist dieser Assistent bereits seit Juli 2022 verpflichtend. Ab Sommer 2024 wird diese Regelung auf alle Neuwagen ausgedehnt. Käufer von fabrikneuen Autos erhalten dann automatisch ein Fahrzeug mit ISA an Bord. Für bereits zugelassene Fahrzeuge ist die Nachrüstung des Systems nicht erforderlich.

ISA trage auch dazu bei, Staus zu vermeiden und den Kraftstoffverbrauch zu senken, indem es das Tempo anpasst, argumentiert die EU. Zusätzlich können Assistenzsysteme, die die Fahrsicherheit erhöhen, unter Umständen zu einer Senkung der Versicherungsprämie führen.

Obwohl der Assistent bei jedem Start des Autos deaktiviert werden kann, bleibt dies nur bis zum Abschalten des Motors wirksam. Eine dauerhafte Abschaltung von ISA ist nicht möglich.

Werbung