Hamburger Pädagogen müssen unterschreiben, kein AfD-Mitglied zu sein

3 Antworten

  1. dasLinkeParadox sagt:

    Faschisten bleiben Faschisten, egal welche Farbe sie sich anpinseln, werden sie mit jedem Etappensieg neuer Machtbefugnissse immer radikaler, unterdrückerischer, totalitärer, Gleichschaltungs-offenisver….

    Für “Wehret den Anfängen” ist es leider schon zu spät, denn wir sind schon mitten drin in Freisler-Justiz, SA-Trupen, Goebells-Propaganda / Gleichschaltungs-Presse, Kahane-Gestapo/Denunziantentum, Berufsverbote… Das kann man momentan noch mit der DDR vergleichen, aber die Stossrichtung ist einen noch barbarische Epoche.

  2. Thomas Jacobs sagt:

    In der Tat ein Skandal! Da wird eine demokratisch legitimierte Partei, auch wenn man ihr nicht nahe stehen muss, per Dekret pauschal in eine antidemokratische Ecke gestellt. Selbst der Radikalenerlass der siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts machte ein Berufsverbot von der persönlichen Radikalität eines Bewerbers abhängig, verurteilte nicht pauschal. Zudem: Wer hinterfragt heute die intensiven Kontakte und offene Zusammenarbeit zweier Bundestags- und Landtagsparteien mit linksradikalen Organisationen wie der Antifa, den Autonomen oder der Interventionistischen Linken, die nicht nur “Prüffall” sind (, den es in diesem Sinne nicht gibt), sondern unter direkter Beobachtung des Verfassungsschutzes stehen? Keiner derjenigen, die ein Berufsverbot gegen AfD-Mitglieder praktizieren. Demokratie lebt auch durch eine Ethik der Mittel, nicht nur durch eine der Ziele! Dies haben Vertreter eines bestimmten politisches Milieus und ihrer Organisationen immer noch nicht verstanden. Sie handeln frei nach dem Motto “Was Iuppiter erlaubt ist, ist noch lange nicht dem Ochsen erlaubt”, wobei sich diese selbst ernannten Verteidiger der Demokratie selbst zu politischen Göttern und Tugendwächtern gemacht haben, um darüber zu befinden, wer wo was wann sagen und arbeiten darf! Das hatten wir auf deutschem Boden zwei Mal: Einmal in der Nazizeit, dann in der DDR, als Versuch während der APO-Zeit und jetzt bei den Enkeln der letzteren, die den Marsch durch die Institutionen angetreten haben! Armes Hamburg, armes Deutschland ! Politischer Radikalismus ist tatsächlich in der Mitte der Gesellschaft angekommen! Wehrte den Anfängen, und zwar nicht nur gegenüber “Rechts”, was immer das heißen mag!