Warum Viktor Orbán kein Vorbild für Konservative ist

7 Antworten

  1. Stefan sagt:

    Huch, ein „rechter“ Politiker ist korrupt… na sowas aber auch, das dürfen doch nur Linke! Ohnehin ist apollo-news nur noch ein Witz… die ganzen Schüler und Studenten hier merken so langsam, dass man mit rumreitschustern, rumbrodern und rumtichyen ziemlich schlechte Karrierechancen hat, wenn man mit Schule/Studium mal fertig ist. Deshalb ist von dieser Seite hier auch nichts mehr zu erwarten.

  2. Ippe jansen sagt:

    Im besten D (b.D.a.Z.) ist es besser?
    1. Hier hat man die Korruption seit langem legalisiert. Nennt sich Lobbyismus.
    2. Demokratie – ist unten und wird weiter mit Hochdruck³ abgebaut. Menschen werden verhaftet, eingesperrt, enteignet und vieles mehr nur, weil sie eine andere Meinung haben als der Staat.
    3. Eine große Prozentzahl der Politikschauspieler hierzulande sind vollkommene Nichtskönner, Studienabbrecher, haben nie gearbeitet. Viele auch kriminelle Ideologen. Also als Mensch nicht zu gebrauchen, als Schwein zu kleine Ohren.
    Viktor Orbán macht, was seine Wähler von ihm erwarten. Das genau sind konservative Werte. Lieber 700 Orbán in Parlament und Regierung als die Nachtjacken, die sich da jetzt tummeln und die staatlich Vollversorgung „genießen“. Übrigens: egal welche Richtung – für mich ist ein Politiker niemals ein Vorbild. Nur gut oder schlecht, fähig oder unfähig. Kriminell oder nicht. Vorbild – wie soll ich mir das denn genau vorstellen? Kreischanfälle? Bilder in der Wohnung?
    How I.J.

  3. Oswin sagt:

    Bitte, bitte fangt nicht schon wieder mit der Spalterei an. Warum? Zitat letzter Satz: „…dann will ich mit diesen Konservativen nichts zu tun haben…“. Über Nuancen, kann nach(!) dem demokratisch erreichtem Kulturkampf gestritten werden. Es ist eher an der Zeit, Gemeinsamkeiten zu finden und auszubauen. Und ja, seid Stolz auf eure gute Arbeit um damit einhergehend ein notwendiges konservatives Jugendmagazin zu etablieren. Nur, mit solchem distanzieren, gibt man dem grünen/Mainstream Journalismus nur Nahrung.

  4. Grit Peters sagt:

    Interessant… Mal ein anderer Blickwinkel. Kann man drüber nachdenken.

  5. detlef sagt:

    subjektiver geht‘s nun wirklich nicht, setzen:5

  6. Cri sagt:

    Der Artikel beschreibt, was leider heute für ALLE Länder und ALLE Politiker gilt