Werbung

Wegen Diversity

US-Flugsicherheit will gezielt Menschen mit „geistiger“ und „psychiatrischer“ Behinderungen einstellen

Aus Diversity-Gründen will die US-Luftfahrtbehörde FAA jetzt gezielt neue Bewerber einstellen, die eine „schwere geistige Behinderung“, „psychiatrische Behinderung“ oder andere Behinderungen haben. Zentrale Aufgabe der FAA ist die Flugsicherheit, darunter auch die Flugverkehrskontrolle.

Diversity-Initiativen machen auch vor der FAA nicht halt – der US-Behörde zuständig für Luftfahrt-Sicherheit. So berichtet die New York Post, dass die Behörde jetzt auch gezielt Menschen mit „schwere geistige Behinderung“ und „psychiatrischer Behinderung“ einstellen will.

Demnach soll ein neues Diversity-Einstellungsprogramm eine ganze Reihe von Behinderungen einbeziehen: „Gezielte Behinderungen sind diejenigen Behinderungen, die die Regierung aus Policy-Gründen als besonderes Augenmerk bei der Rekrutierung und Einstellung identifiziert hat“, heißt es bei der FAA. „Dazu gehören Hörbehinderungen, Sehbehinderungen, fehlende Extremitäten, teilweise Lähmung, vollständige Lähmung, Epilepsie, schwere geistige Behinderung, psychiatrische Behinderung und Zwergwuchs.“

Werbung

Die New York Post berichtet weiter davon, dass die Initiative Teil eines Einstellungsplans für „Vielfalt und Inklusion“ ist, in dem es heißt: „Vielfalt ist ein wesentlicher Bestandteil für die Erfüllung der Mission der FAA, sicheres und effizientes Reisen in unserem Land und darüber hinaus zu gewährleisten.“ Laut FAA sind dabei Menschen mit „schweren“ geistigen und körperlichen Behinderungen der am „stärksten unterrepräsentierte Teil“ der Belegschaft von US-Bundesbehörden.

Die FAA hat dabei verschiedene Zuständigkeitsfelder im Rahmen der Luftfahrtsicherheit. Einmal erlässt und kontrolliert die Behörde Sicherheitsstandards für Flugzeug und Flughäfen in den USA. Zudem gibt sie ähnliche Standards für kommerziellen Weltraumaktivitäten vor. Besonders bekannt ist sie aber vor allem für Flugverkehrskontrolle mit 35.000 Fluglotsen. Sie stellen den überwiegenden Teil der Belegschaft der FAA.

Auf der Website der FAA heißt es auch, dass Manager nun behinderte Menschen und Veteranen im Rahmen eines Schnellverfahrens, eines „Einstellungsprozesses vor Ort“, sofort einstellen können, sofern diese die erforderlichen Unterlagen haben.

Werbung