“Syndikat” geräumt, 30 Polizisten teils schwer verletzt – die armen unschuldigen Linksradikalen

5 Antworten

  1. Birgit Hermann sagt:

    ward ihr dort gewesen? ich, überhaupt nicht linksextrem eingestellt, wohne in der weisestr, und habe es nicht fassen können, wie viel polizeigewalt, physische und psychische, teilweise grundlos von statten ging. ihr könnt nicht behaupten, und das ohne quellen, dass die polizei jegliche gewalt, aufgrund drohender gefahr ausübte. das bagatellisiert die gesamte gewaltstruktur, vor der ich immer meine augen verschlossen habe. seid doch beim nächsten mal anwesend und schaut. gruß Birgit

    • Marc sagt:

      Typisch Linke, Gesetze brechen und dann jammern, wenn sie zur Rechenschaft gezogen werden. Wie sagen es die Amerikaner? Take a shower, get a life.

  2. ... sagt:

    …und im Radio war mal wieder nur verniedlichend von “Rangeleien” zwischen “Demonstranten” und der Polizei die Rede.

    • Tim sagt:

      Hallo Frau Hermann – nein ich war nicht dort – und ich glaube Ihnen sofort, dass die Polizei unschöne Bilder produziert. Aber es ist nunmal deren Job Recht und Gesetz durchzusetzen und nicht eine Diskussionskerze anzuzünden und Tee auszuschenken. Würde ich beschliessen einfach mal meine Miete nicht zu zahlen würden die auch irgendwann “Zwangsmittel” anwenden (genau wie sie es tun wenn jemand seine Schmeissfliegenalimentierungsgebühr – vulgo “Steuern” nicht zahlt) …. und Gesetze einfach mal deshalb nicht durchzusetzen weil sich punktuell ein paar hundert (Irre oder auch nicht Irre) in den Kopf gesetzt haben selbigen entgegen der Gesetzeslage durchzusetzen ist nicht erst der Beginn vom Ende des Rechtsstaates. Einfacher und kürzer formuliert: Gesetze müssen befolgt werden und werden von gewählten Parlamenten geändert (und zwar für alle gleich)….. will heißen: wenn die Antifa/RAF Kneipe ihre Miete demnächst mit fliegenden Flaschen bezahlen darf, dürfen Sie und ich das auch!

  3. Tim Ludwig sagt:

    Der Punkt an dem Linksradikale (also inzwischen große Teile der CDU und alles links davon) den Rechtsstaat als einfach nur lästig empfinden und andauernd und immer wieder aushebeln (wollen) ist schon seit langer Zeit erreicht! …. Hat man einen verbindlichen Vertrag mit einem Veranstaltungsraumvermieter und möchte dort zu dem Thema “Greta T Heilige oder verzogene Spinnerin” (und das Thema ist beliebig – wenn es nur nicht linksgrün genug ist) eine Diskussionsrunde veranstalten, kann man froh sein wenn der Kneipier (wiederrechtlich) den Vertrag kündigt – denn eine polizeiliche Untersuchung wer die Teilnehmer verprügelt und mit Flaschen bewirfen hat verläuft 99%ig mit dem Ergebnis “Täter nicht ermittelbar” und das 1% wird von “Richtern” zu lächerlichen Strafen verurteilt “weil sie ja schliesslich auch “provoziert” worden seien….. Was in der Presse und von sogenannten “Volksvertretern” zu vernehmen wäre wenn diese “Zwangsräumungswiederstandsaktionen” mal aus “dem rechten Spektrum” kämen ist jedem mit dreistelligem IQ (und auch deutlich darunter) klar….. nur passiert das nie…. entweder die “Nazis” sind viel weniger als man nach Presseberichten glauben müsste, oder sie sind dann doch nicht ganz so gewaltbereit wie die Linken…… oder die haben ihre ähnlich wiederliche politische Einstellung trotz eines dann doch deutlich besser funktionierenden Großhirns…… eines davon ist es zwingend – vielleicht eine Kombination?