Schluss mit der patriarchalen Geschlechtsanmaßung bei Toten!

2 Antworten

  1. Tim sagt:

    Bekloppte Radikale gibt es immer – solide Archäologie erkennt aber auch ohne sie schon lange an, dass je nach historischen Quellen und Grabbeigaben nicht jeder Träger des Y Chromosoms ein „ich Tarzan Du Jane“ Mann war – selbst Alexander der Große mochte wohl nicht ausschliesslich Frauen. Die „Forderung“ nun bei jedem Grab einer hochgewachsenen Frau mit einem größeren Dolch zwischen Perlenschmuck und Spinnrad eine „Kriegerkönigin“ zu sehen ist auch nicht neu (wenn auch eher amüsant als ernst zu nehmen). Wenn nun der nächste Schritt ist, bei jedem Toten so zu tun als sei er/ sie/ es vielleicht nur „im Körper eines Mannes/ einer Frau gefangen gewesen“ …. na ja: die Zeitgenossen, hatten wohl seltener Schwierigkeiten mit der Zuordnung! Griechische Stadtstaaten erschlugen häufig die Männer und verkauften Frauen und Kinder in die Sklaverei…. vermulich meldeten sich unter diesen Umständen vergleichsweise wenige „Männer gefangen in Frauenkörpern“ …. und die „Frauen in Männerkörpern“ scheiterten unter diesen Umständen vermutlich an der mangelnden Marktnachfrage! 😂

  1. 31. Juli 2022

    […] Schluss mit der patriarchalen Geschlechtsanmaßung bei Toten! — Apollo News […]