New York:”Illegaler Einwanderer” ist jetzt strafbarer Ausdruck

Von Elisa David | Nach dem Motto “Hass hat hier keinen Platz” hat die US-Stadt New York beschlossen, dass Menschen, die sich gegenüber Ausländern diskriminierend verhalten und äußern von nun an bestraft werden sollen.

Die Stadt veröffentlichte dazu eine 29-seitige Richtlinie auf Twitter. Diese schreibt vor, dass der Begriff „illegaler Einwanderer“ von nun an unter Strafe steht. Ebenfalls gegen das New Yorker Gesetz verstößt von nun an das Auffordern eines Menschen mit fremder Herkunft dorthin zurück zukehren, oder jemanden wegen schlechter Englischkenntnisse zu diskriminieren.

Diese Beschlüsse wurden von der sogenannten Kommission für Menschenrechte festgelegt. Ein Vergehen könnte den vorlauten Bürger bis zu 250.000 Dollar leichter machen.

Wie die New York Post meldet nannte das Schreiben auch einige Beispiele, die eine solche Geldstrafe nach sich ziehen können. So zum Beispiel ein Hotel, das seinen Angestellten verbietet Spanisch zu sprechen, weil es die Gäste „beleidigen“ könnte.

2 Antworten

  1. Alexandra Hinkel sagt:

    Na ja NY ist ja auch eine “Sanctuari City”.
    Da passiert einem illegalem nichts,er wird von NY Seite geschützt.
    Dort kann man sogar ohne Pass leben ohne Abgeschoben zu werden.
    Und das das Wort illegaler jetzt unter Strafe steht,ist doch ein ganz normaler Vorgang über all wo linke ihre Finger im Spiel haben und die Stadt NY sanktionsfrei ist wird man halt jetzt blechen dürfen wenn man die Goldstücke beleidigt.
    Zumal NY auch pleite ist irgendwoher muss ja die Kohle kommen.

  1. 4. Oktober 2019

    […] über New York:“Illegaler Einwanderer“ ist jetzt strafbarer Ausdruck — Apollo News […]