Antisemitismusbeauftragter bewertet Antisemitismus mit „gefällt mir“

2 Antworten

  1. dasLinkeParadox sagt:

    Diese Personalie reiht sich wunderbar in die Schusters, Knoblochs, Friedmanns… und was die jüdische Bevölkerung hier sonst noch so an „Fürsprechern“ zu bieten hat. Das schöne jiddische“Chuzpe“ für dergleichen Verhalten, eigentlich für rotzfreche, halbcharmante Umdeutungen reserviert, passt wohl kaum noch für solch offensichtlichen, wenn nicht gar böswilligen Verrat!
    Eine positive Ausnahme scheint die jüdische Gemeinde Halle zu sein. Nach dem grauvenvollen Anschlag gabs sogleich ein Statement von dieser, das nun so garnicht ins übliche Gewäsch der anderen Offiziellen passt! Mazel-tov liebe hallensener Juden!

  2. nordseeschwalbe sagt:

    Ich fand die Bezeichnung „Antisemitismus-Beauftragter“ immer schon merkwürdig- vielleicht ist sie ja aber einfach nur unabsichtlich ehrlich?