Kabinett billigt Verlängerung von Anti-IS-Einsatz “Counter Daesh”

Von Arne B. | Am Mittwoch, gaben die Minister in Berlin grünes Licht für die Verlängerung des Einsatzes der Bundeswehr in Syrien. Es gilt damit als sicher, dass der Einsatz verlängert werden wird. Als Teil der Anti-IS-Koalition beteiligt sich Deutschland in internationaler Zusammenarbeit am Kampf gegen die Terrormiliz. 

„Bisherige Erfolge müssen gesichert und ein Wiederstarken des IS müsse verhindert werden, andernfalls droht ein erneutes Abgleiten in unsichere und volatile Verhältnisse mit negativen Auswirkungen auf die gesamte Region“.
So hieß es im herausgegebenen Mandatstext. Mit der Entscheidung ”verpflichtete” sich die Bundeswehr bis zum 31. März 2020 der weiteren Stationierung deutscher Tornado-Aufklärer in Jordanien und dem Einsatz von Tankflugzeugen. Die Ausbildungshilfe für irakische Sicherheitskräfte soll derweil um ein weiteres Jahr verlängert werden, wobei eine Obergrenze von 700 Soldaten vorgesehen wird. 

1 Antwort

  1. Jorgos48 sagt:

    Und Heute ist internationaler FFF Day. Funk und Fernsehen üben sich in Massenhysterie. Die Lehrkörper ( oder Leerkörper) begleiten die Schneeflöckchen zur großen Klimaneutralrettungsdemo. Weltweit wird gestreikt. Dem Klima ist das egal, es ist wie es ist und wandelt sich wie Seit Jahrmillionen. Der CO2 Gehalt der Atemluft beträgt 0,038% und die nächste Eiszeit kommt bestimmt, sagen die Chinesen und die NASA.
    Der Begriff Aktivist erinnert mich immer an die DDR Terminologie.