London: Wenn die Arbeiterklasse gegen die Klima-Bourgeoisie aufbegehrt

Von Max Roland | Alle reden über die Erderwärmung. Aber es gibt einen Klimawandel, über den keiner redet. Den in der Gesellschaft. Da wird es nämlich zunehmend heiß. Denn die totale Klimarettung erzeugt ihren eigenen Treibhauseffekt und sorgt für eine Konfrontation: Die arbeitende Bevölkerungsmehrheit gegen die Klimawandler, die nichts besseres zu tun haben, als diese zu behindern. 

In Ostlondon wollten normale Pendler einfach mit dem Zug zur Arbeit fahren. Leute, die einer geregelten Arbeit nachgehen. Sie wussten nicht, dass sie heute gerettet werden sollten. Die Retter kamen von “Extinction Rebellion” und hatten dem Anschein nach wohl keinen festen Job. Wozu auch arbeiten – die Welt geht immerhin bald unter! Und so hat man dann für seinen Aktivismus genug Zeit. 

Die Weltretter von “Extinction Rebellion” kletterten also auf den besagten Zug und klebten sich daran fest. In meiner Kindheit war Sekundenkleber ein Weltretter – damit reparierten  Mama und Papa mir nämlich so manches kaputtes Spielzeug. Die Rebellen gegen das Aussterben mit ihren esoterisch-schwachsinnigen Aktionen glauben noch immer, das Sekundenkleber die Welt rettet. Sie sind in ihrem ganzen Verhalten Kinder geblieben. Nur eine wichtige Sache, die eigentlich jedes Kind weiß, haben sie verlernt: Man nervt die Großen nicht. Der Elfjährige legt sich nicht mit dem 18-Jährigen an. Sonst gibt das unmittelbare Konsequenzen. In Ostlondon kamen die Konsequenzen dann in Form eines beherzten Eingreifens der Pendler, die die Kinderstunde auf dem Dach ihres Zuges beendeten. 

Denn überraschenderweise haben erwachsene Menschen auf ihrem Weg zur Arbeit keinen Nerv für Kindereien dieser Art. Oder mal so formuliert, dass es auch linke verstehen: Die Arbeiterklasse macht den bourgeoisen Hampelmännern einen Strich durch die Rechnung. 

3 Antworten

  1. Bennet Jäger sagt:

    Zeit, diese Leute einzuknasten. Wenn die AfD oder Pegida protestiert, jammer die ganzen Altmedien, solchen Leuten, die einen immensen wirtschaftlichen Schaden anrichten, wird hingegen jubeliert.

  2. dasLinkeParadox sagt:

    Ehrlich gesagt begrüsse ich XR und alle anderen marxistischen Radikalen. Endlich lassen sie ihre Taqqiya-Masken fallen und zeigen was sie hinter ihren orwellschen Phrasen wahrhaft sind: Lupenreine Faschisten!
    XR ist eines der effektivsten und zudem kostenlosen Kampagnen GEGEN die Klima-Sekte. In diesem Sinne, nur weiter so liebe “Aktivisten”, übertreibt es noch drastischer, reisst euch endlich die Taqiyya-Masken noch schneller runter, damit jeder eure hässlichen Fratzen erblicken kann!
    Auch schön in deisem Zusammenhang ist der verhinderte Lucke-Auftritt an irgender Uni. Die SAantifa feiert sich dafür, aber selbst doe Clowns von Bild, erkenn / geben zu mittlerweile, das das nichts weiter als blanker Gesinnungsterror ist. Natürlich darf der Seitenhieb auf die AFD nicht fehlen…. aber alles in allem: Ehrlicher, gelungender Artikel.
    Suchstu “Die Antifa gefährdet unsere Freiheit”

  3. Karl sagt:

    Macht diese möchtegern Stalins fertig.
    Unseren Zug blockiert ihr nicht!