Kopftuchproteste im Iran: Das Terrorregime bröckelt

3 Antworten

  1. moneypenny sagt:

    Ja es ist immer wieder nicht zu fassen, wie diese sogenannten Frauenrechtler*Innen das unter einen Hut kriegen. Und dass die das nicht merken (wollen)…!

  2. DasLinkeParadox sagt:

    Wenn es nur dröhnendes Schweigen der Post-Feministen wäre, wäre schon shchlimm genug. Genaugegenommen legen sie aber ne gehörige Schippe drauf: Sie Schweigen nicht nur zum Leid ihrer muslimischen Schwesetern, sondern verheizen sie regelrecht für ihre eigene Agenda, indem sie für ihre BESITZER, den muslismischen Patriarchen, immer mehr und mehr Scharia-“Rechte” fordern. Um sich persönlich als “weltoffen und tolerant” zu feieren werden bewusst patriachlaische Strukturen seitens der sogenannten femistinnen bestärkt. Das Leid ihre ihrer muslimischen Schwestern, ist ihne schnurzegal, hauptsache diese überkandidelten Veräterinnen können sich als besonders “progressiv” feiern. Es gibt viel verlogene Widerlichkeiten der “Edlen und Guten”, aber dieser hemmungslose Verrat der Pseudo-Feministinnen ist der unangefochtene Spitzenreiter der Niedertracht. Was für erbärmliche “Kämpferinnen”!
    Terres des Femmes mal aussen vor! Hier finden sich unter den “Feministinnen” sogar noch echte Frauenrechtlerinnen!

  1. 19. April 2019

    […] • Weiterlesen • […]