Ist das noch politisch korrekt oder kann das weg?

4 Antworten

  1. Coven Berlin sagt:

    So sind die Linken halt. Gegen eine Lenin-Statue in Gelsenkirchen hat man nichts, aber verdiente Männer und ihre Namen werden wegen angeblicher Verfehlungen in den Schmutz getreten.

  2. Gerald S. sagt:

    Die moralische Bewertung geschichtlicher Personen ist besonders problematisch, wenn sich das Wissen der Menschheit in den Jahren, die seit dem Tode dieser Persönlichkeit vergangen sind, enorm weiter entwickelt hat. Dieses ist deutlich der Fall bei der Abstammungslehre. Die Entschlüsselung der DNA (Watson und Crick 1953) leitete diesen Weg der Erkenntnis an, dass der Mensch eben keine Unterarten hat, sondern eine einzige homogene Art ist. Davor erzeugten Bleichgesichter mit ihren seltsamen Riten bei Schwarzen und Braunen genau den gleichen Schrecken wie umgekehrt. Es entstand wie immer in der Menschheitsgeschichte ein Kampf auf Leben und Tod und Weißen gewannen.
    So weit so gut. Wenn man aber heutzutage jemanden aus dem 18ten oder 19ten Jahrhundert danach bewertet, wie “rassistisch” er nach heutigem Kenntnisstand war, dann ist das genau die gleiche Arroganz und Dummheit, die zu Kriegen zwischen den menschlichen Farbschattierungen geführt hat. Die Evolution des Menschen ist eben sehr langsam, wir sind eine junge Art und wir lernen nur langsam dazu. Über die zehntausenden dunkelhäutiger südafrikanischer Inder, die schon unter Mandela wegen Progromen das Land verlassen mussten redet keiner. Das ist nicht in fashion. Oh Gott schwarze Rassisten. Wenn der Gedanke an die eigene Überlegenheit wegen irgendeines Glaubens oder auch einer Farbe oder Herkunft weniger werden würde, wäre der Menschheit in ihrem Kampf gegen die negative Rück-Koppelung (einfach in Bezug auf Spezies googeln) schon sehr geholfen.

  3. emel sagt:

    Black shoes matter!
    Herren tragen auf Hochglanz gebürstete schwarze Schuhe.
    Wozu die ganze Aufregung ? Ich denke an Erdal und Mohrenkopf!

    Winston Churchill war eher Kriegsverbrecher an der deutschen Zivilbevölkerung denn Kolonisator des Empires. Dieses war damals schon über dem Scheitelpunkt der Macht.

  4. Marc Greiner sagt:

    Ich und vieler meiner Kollegen hätten nie gedacht, dass das Wort “Rassismus” überhaupt noch diskussionswürdig wäre, weil es war schon so ausgelutscht.
    Dr. Carol Swain sagt in diesem Video, dass die marxistische BLM aufgelöst werden sollte und auf die Frage ob es den systematischen Rassismus gäbe, antwortet sie, dass es syst. Ras. gäbe, dieser jetzt gegen die Weissen gerichtet sei und sie an allem Schuld sein sollen. Dr. Swain ist Schwarz, nebenbei bemerkt.