Impfen an der Uni: Schluss mit Eigenverantwortung. Es lebe das Solidaritätsprinzip!

5 Antworten

  1. Antonio Espinosa sagt:

    ANTRAG / 04.05.2021: Drucksache 19/29263 – Deutscher Bundestag

    Keine Diskriminierung von Ungeimpften – Einhaltung der Resolution 2361 (2021) der Parlamentarischen Versammlung des Europarats vom 27. 01.2021

    In dieser Resolution wird darauf hingewiesen, dass im Hinblick auf die Gewährleistung einer hohen Akzeptanz der Impfstoffe die Bürgerinnen und Bürger darüber aufgeklärt werden müssen, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist und niemand politisch, sozial oder anderweitig unter Druck gesetzt werden darf, sich impfen zulassen, wenn er oder sie dies NICHT möchte, und niemand aufgrund einer fehlenden Impfung diskriminiert werden darf.

    Der Antrag auf Einhaltung der Resolution wurde abgelehnt.

    Begründung CDU/CSU-Fraktion:
    „Eine Impfpflicht sei in Deutschland nicht geplant, weshalb der Antrag ins leere gehe. Man lehne ihn ab.“

    Begründung SPD-Fraktion:
    „Es sei nicht geplant, eine Impfpflicht einzuführen. Die Freiwilligkeit der COVID-19-Impfung sei bereits wiederholt auch im Bundestag zum Ausdruck gebracht worden. Man lehne den Antrag deshalb ab.“

    Begründung FDP-Fraktion:
    „Die Fraktion der FDP teilte mit, mit dem Antrag werde so getan, als ob es in Deutschland eine Impfpflicht gebe. Dies sei aber nicht der Fall. Der Antrag sei unsinnig, weshalb man ihn ablehne.“

    Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN schloß sich an, man lehne den Antrag ebenfalls ab.

    Nürnberger Kodex? Grundgesetz?

    In einem kalten Winter braucht man Heizmaterial.

  2. Es geht nicht um die Gesundheit, sondern um etwas ganz anderes! Der Ex-Vize von Pfizer, Mike Yeadon warnt: „Das wird nächstes Jahr passieren, wenn Sie nicht aufwachen.“

    Im Bewusstsein meiner Verantwortung und Vollbesitz meiner geistigen Kräfte gebe ich seine Warnung weiter:

    https://uncutnews.ch/ex-vizepraesident-von-pfizer-warnt-eindringlich-das-wird-naechstes-jahr-passieren-wenn-sie-nicht-aufwachen/

    Von den unzähligen weiteren Hinweisen darauf, dass Yeadon Recht haben könnte, nur zwei:
    Dr. Wolfgang Wodarg: https://auf1.eu/w/kctaRk41eUmTuSpNK1WJuu und
    Lars Kuhlmann (ein Opfer): https://corona-ausschuss.de/ SITZUNG 79 „Wildgewordene Technokratie“ ab 4:03.40 bis 4:37:00.

  3. Rosebrock sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu diesem „Schwenk“ in Ihrem Leben. Und danke für diesen lebendigen und entschiedenen Text und das ganze Projekt Apollo.
    Ich bin schon lange auf diesem Weg unterwegs. Es gehört zum Erwachsensein dazu, gegen Widerstände seinen Weg zu suchen und zu gehen. Wir sind zusammen unterwegs. In diesen verrückten Zeiten. Gott mit uns…. .

  4. Heinz Schmidt sagt:

    Natürlich. Ich werde mich so oft impfen lassen, wie es eben nötig ist. Bis sie mir sagen, ich soll jetzt was anderes machen. Und dann mach‘ ich eben das.

    • ralf sagt:

      @Schmidt: Richtig, zum Beispiel Ungeimpfte totspritzen oder an die nächste Straßenlaterne aufhängen. Solidarität in der EUDSSR muss sein. Informationen z. B. „Uncutnews.ch“