FDP liegt 6 Stimmen über der 5%-Hürde +++ Das große Dilemma

3 Antworten

  1. Thomas Jacobs sagt:

    Ich habe mich krank geärgert, als 2019 der Wahlsieger in Bremen, die CDU, durch eine “Sammelkoalition der Unfähigen” an der Regierungsbildung gehindert wurde, so dass sich dort im Prinzip nichts Positives bewegen wird. Zudem verlor die vorher regierende SPD deutlich an Stimmen, die CDU konnte Gewinne verbuchen. In Thüringen hingegen konnte “Die Linke” ihren Stimmenanteil ausbauen, ist stärkste Partei, die anderen, außer der AfD, verloren fast alle bzw. stagnierten nahezu. Daher ist es ein Gebot der demokratischen Kultur, dass die Partei Ramelows nun auch mit diesem eine Regierung bilden sollte und nicht, wie in Bremen es der CDU geschah, durch eine Koalition der Unfähigen und Abgestraften aus dem Amt gedrängt bzw. an der Regierungsbildung gehindert wird! Ich liebe “Die Linke” nicht, wahrlich nicht, aber man sollte hier den Wählerwillen respektieren, zumal nahezu Zweidrittel dazu befragter Wähler meinten, Ramelow habe Thüringen vorangebracht!
    Wer als (sehr) konservativer oder auch als national denkender Wähler nun nichts anderes im Kopf hat, Ramelow, trotz seines Wahlsieges, zu verhindern, sollte sich fragen, wie er wohl reagieren würde, wenn seine AfD, CDU oder CSU durch koalitionsbezogene Mauscheleien oder Ränkespiele nach einem Wahlsieg um die Regierungsbildung gebracht würde wie die CDU in Bremen. Ramelow sollte regieren. Wenn man ihn lässt! In der Tat spannende Zeiten!

  2. Lohgruber sagt:

    Das Problem ist überraschend die große Masse an alten verbohrten Rentnern Ü60, die in Demenz und Ostalgie die DDR-Diktatur verklären. Diese Kohorte muß wohl erst wegsterben und alles andere muß erst noch schlechter werden.

  3. David sagt:

    Angesichts der 6 Stimmen über der 5%-Marke sollte eigentlich eine Neuauszählung der Stimmen stattfinden. Denn man muß schon sehr naiv sein, an solche “Zufälle” zu glauben.
    Aus meiner Sicht wurde hier mit einiger Wahrscheinlichkeit manipuliert. Ähnliches dürfte auch die AfD betreffen. In einem von der SED regierten Land kann per se nicht damit gerechnet werden, daß alles mit rechten Dingen zugeht.