„Europas letzte Diktatur“: Was der Machterhalt Lukashenko kosten könnte

3 Antworten

  1. Beeindruckend! Dies könnte einer der nützlichsten Blogs sein, die wir jemals zu diesem Thema gesehen haben. Eigentlich großartig. Ich bin auch Spezialist für dieses Thema, damit ich Ihre Bemühungen verstehen kann. Bride Emory Appledorf

  2. Marc sagt:

    Stimme grundsätzlich mit dem Schreiber überein. ABER: Ich würde Lukashenko nicht mehr den letzten Diktator Europas nennen.

    WEIL:
    Friedrich August von Hayek:
    „Die Anfänge von Diktaturen sind immer das Ende der Wahrheit.“

    Wir leben selbst in einer Diktatur, in einer Corona-Diktatur. Es ist noch nicht so schlimm aber was ist, wenn der Staat die Kinder “abholt” und von den Eltern trennt? Zu ihrem angeblichen Schutz natürlich. Was wenn trotz Protesten – und wichtiger, trotz aufbegehrender Ärzte und Wissenschaftler – es immer so weiter geht? Wodarg, Bakhdi, Stadler, Gold und viele mehr = Verschwörungstheoretiker; Drosten, Fauci, Ackermann = verantwortungsvolle Ärzte/Wissenschaftler. Wir leben bereits in einer Diktatur, sogar hier in der Schweiz. Und die Bevölkerung glaubt wirklich an eine zweite Welle.

    Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit einem Kollegen aus der Ukraine (über Skype) und wir redeten über Lukashenko und Corona. Wir waren der Meinung, dass das was Corona betrifft, Lukashenko alles richtig gemacht hat, wie Schweden auch. Und mein Kollege machte mich darauf aufmerksam, was Lukashenko zu Corona gesagt hat: “Wartet es ab, ihr werdet es alle noch sehen, was dahinter steckt.” Angeblich soll ja auch die EU versucht haben, Lukashenko mit Geldhilfen zu einem Lockdown zu bewegen, was dieser aber abgelehnt hat.

    Ich sehne mich nach den Zeiten, wo ich wusste wo die Bösen und wo die Guten sassen.

    • Raubtierkapitalist sagt:

      >Ich würde Lukashenko nicht mehr den letzten Diktator Europas nennen.

      Richtig. In Russland gibt’s noch Putin.

      >Wir leben selbst in einer Diktatur

      Das übliche Schema um Diktatoren und Regime zu legitimieren.

      >was Lukashenko zu Corona gesagt hat: „Wartet es ab, ihr werdet es alle noch sehen, was dahinter steckt.“

      Eine Verschwörung des Westens… um mal wieder Russland “einzukreisen” und WKIII vorzubereiten/auszulösen? Sowas in der Art?

      >Angeblich soll ja auch die EU versucht haben, Lukashenko mit Geldhilfen zu einem Lockdown zu bewegen, was dieser aber abgelehnt hat.

      Lukaschenka… Eben ein aufrechter Kommunist, den man mit Dollars nicht kaufen kann. Ehrenmann!

      >Ich sehne mich nach den Zeiten, wo ich wusste wo die Bösen und wo die Guten sassen.

      Auch wieder so eine geile Vorlage mit unmöglich zu durchschauendem Metatext aus dem KGB-Handbuch für die internationalen Trollbrigaden.