Die Fertigstellung von Nord Stream 2 wäre ein fatales Signal

Von Glenn Antoine | Spätestens seit dem Giftgasanschlag gegen Nawalny sollte jedem Europäer klar werden: Nordstream 2 ist und bleibt eine Katastrophe. Diese Katastrophe muss gestoppt werden, Deutschland muss sich von Russland entkoppeln.

Nord Stream 2 ist eine rund 1200 Kilometer lange Gaspipeline, die quer durch die Ostsee verlaufen und Deutschland mit russischem Gas versorgen soll. Die Kosten belaufen sich auf knapp 8 Milliarden Euro. Die Regierung bezeichnet Nord Stream 2 als ein rein wirtschaftliches Projekt. Nord Stream 2 stärkt die Marktmacht des russischen Staatskonzerns Gazprom in der EU. Da große Teile des russischen Gases nun über die Ostsee nach Westeuropa gelangen könnten, würden die Pipelines durch Osteuropa überflüssig werden. Dieser Gastransit ist aber bspw. das wichtigste Druckmittel der Ukraine gegen Russland. 

Doch nicht nur die Mehrheit der Europäer ist gegen Nord Stream 2. Auch Europas wichtigste Verbündete, die Vereinigten Staaten, haben sich klar gegen das Projekt positioniert. Die Amerikaner sehen weitere Abhängigkeit von russischem Gas als potenzielle politische Waffe des Kreml. Zudem wollen sie verstärkt US-Flüssiggas, das sogenannte LNG, nach Europa verkaufen. 

Für die Bundesregierung und Maas sind außenpolitische Konflikte kein Grund gegen die Pipeline oder Abhängigkeit von russischem Gas – weder die Annexion der Krim, die Intervention in Syrien, die mutmaßliche Verwicklung russischer Agenten in Giftanschläge in Großbritannien, der Tiergartenmord durch russische Geheimagenten, gegenwärtig die Unterstützung des Diktators Lukaschenko und nun auch die Vergiftung Nawalnys. Es sollen Pyrrhus-Sanktionen verhängt werden, aber der Bau soll weiter gehen.


Von deutscher Seite muss es jetzt eine klare Antwort geben

Und diese Antwort darf nicht lauten: Wir trennen politisches und wirtschaftliches und lassen den Bau von Nord Stream 2 einfach weiterlaufen. Moskau hat immer wieder Grenzen überschritten. Wir dürfen nicht zulassen, dass eine Vollendung von Nord Stream 2 als Bestätigung des menschenverachtenden Kurses von Wladimir Putin verstanden wird. Denn die Gelder, die Putin aus dem Gasverkauf einnimmt, sind jene Gelder, mit denen er sein autoritäres Regime finanziert. Wer den Kreml wegen seiner menschenverachtenden Politik ökonomisch und politisch treffen will, muss Nord Stream 2 stoppen. Alles andere wäre wieder einmal Symbolpolitik, die Moskau nicht beeindruckt, wie in den letzten Jahren hinlänglich bewiesen wurde. Europäische Sanktionen, wie in der Vergangenheit, schadeten vor allem den deutschen Autobauern und einigen großen Einzelhändlern. Der Stopp von Nord Stream 2 ist der Schlag, der Russland Milliarden kostet und die Deutsche Außenpolitik unabhängig halten kann. 

Das Projekt passt weder zu einer vernünftigen Europapolitik noch zu einer vernünftigen Amerika- oder Ukrainepolitik. Die Maxime sollte also lauten: Baustopp von Nord Stream 2! Es ist ökonomisch nicht sinnvoll, es vergrößert den Einfluss von Russland und schadet dem Deutsch-amerikanischen Verhältnis – also wie kann man da noch lange überlegen?

9 Antworten

  1. Werner sagt:

    “In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.” “SPD-Urgestein Egon Bahr traf in der Ebert-Gedenkstätte Heidelberger Schüler” Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung 04.12.2013
    Ohne jetzt auf Kosten in Höhe einer Eiskugel einzugehen (Trittin/ Grüne zur “Energiewende”), wenn man der Abnehmer und Zahler für Energie ist, egal welcher Art, die sich alle durch Steuern und Abgaben und Umlagen und was weiß ich noch für Wortschöpfungen ständig erhöhen, und bei stagnierenden Löhnen…. Kurzarbeit…. Pleiten… zu steigenden Mieten steigende Nebenkosten hinzu kommen – dann ist man schon am Überlegen…. und das wird vielen, und immer mehr Menschen in diesem Land so gehen. Weder kommt der Strom aus der Steckdose, noch das Geld von der Bank. Siehe die anderen Kommentare – da ist alles gesagt – wer zweierlei Maß beklagt, aber selbst mit zweierlei Maß misst, macht (Mist mit nur einem “s”) sich unglaubwürdig. Der Artikel liest sich wie direkt aus der Zentrale des Verbundes der US-Energiekonzerne mit angeschlossenen Investoren, Banken und Lobbyisten aus der Politik. Ein bekannter Tanker eines bekannten Konzerns heißt rein zufällig “Condoleezza Rice” – wie die spätere Außenministerin unter “Friedens”nobelpreisträger Obama, der einige Staaten ins Chaos gebombt hatte, und mit den angeschlossenen Medien eigentlicher Verursacher der jetzigen Flüchtlinge und faktischer (Mit-)Verantwortlicher für deren “Auftreten” gegenüber Angehörigen einer bekannten Religion ist… siehe Aussage von Karl Lagerfeld. Wie dieser Artikel https://apollo-news.net/schlachthoefe-in-toennies-groesse-war-frueher-alles-besser/ – der direkt aus der EU-Zentrale vorformuliert sein könnte. Übrigens ist Nordzypern auch “annektiert” – nur einen Medienhype mit Forderungen Sanktionen gab es ausnahmsweise nicht…. ebenfalls, wie bei “den Ländern, wo die Menschenrechte NICHT IMMER EINGEHALTEN werden” (Originalton Tagesschau zu von der Bundesregierung genehmigten Waffenlieferungen nach Saudi-Arabien). In der aktuellen Politik und ihren synchron angeschlossenen Medien (nicht Apollo, Tichy, Achse usw. gemeint) passt Hinten und Vorn so gut wie nichts mehr zusammen…. und es wird immer weniger, was einigermaßen “klare Linie” nach Gesetzen und Grundsätzen von Rechtsstaaten erkennen lässt, und glaubwürdig ist.

  2. Lili sagt:

    Deutschland bezieht schon sehr lange Gas aus Russland.
    Bei den Über-Land-Leitungen durch einige Anrainerstaaten wird “preiswert” (unter Preis) abgezapft, Gebühren erhoben etc.. NordStream2 ist die logische Antwort darauf – Gas direkt aus Russland nach Deutschland.
    Warum das schlimmer sein soll, als die völlig überteuerten, für die Umwelt zumindest bedenklichen Fracking-Produkte aus USA, erschließt sich mir nicht.
    Warum jubeln alle bei Wirtschafts- und Handelsbeziehungen mit China, dem arabischen Raum und “Konsorten” und kriegen Bauchschmerzen bei Russland ???

  3. Raubtierkapitalist sagt:

    Da ist sich Deutschland einig von rechts, über die Mitte bis links: Appeasement, (vermeintliche) Versorgungssicherheit durch Geschäfte mit dem KGB in Person und auf dem Rücken seiner Opfer.

    Btw: Ich habe vor ein paar Jahren im TV eine Reportage zum Thema Fracking gesehen. Kann sein, dass es da auch um Nord Stream 2 ging.

    Laut dieser Reportage könnte Europa einen beträchtlichen Teil seines Gasbedarfs durvh Fracking abdecken. In der Reportage wurden auch die Institute, die in ihren Studien vor einer gravierenden Umweltverschmutzung warnten, näher beleuchtet. Institute die mit viel Geld von der russischen Gas-Industrie finanziert werden.

    Ich weiß leider nicht mehr, wie die Reportage hieß. Lief – glaube ich – im Öffenlich-Rechtlichen. Wer Lust und Zeit hat, kann ja mal YouTube und die Mediatheken durchforsten.

  4. Frank Grossfuss sagt:

    Putin fährt also einen “menschenverachtenden Kurs” und deshalb muss Nordstream 2 gestoppt werden?
    Stoppen wir dann auch die Lieferung von 1,4 Mio. Tonnen Öl pro Jahr aus Saudi Arabien, wo Regimegegner gefoltert, totgepeitscht, bei lebendigem Leibe verbrannt oder enthauptet werden?

    Man kann über Putin vieles sagen – aber nicht, dass er blöd ist.
    Glaubt jemand im Ernst, dass er wegen dem (mehrund mehr unwichtig werdenden) Nawalny Nordstream 2 gefährden würde?
    Mit einem Gift russischem Ursprungs? Und dann läßt er ihn noch ausfliegen, damit das festgestellt werden kann?

    Nawalny wurde 2017 zu 5 Jahren Gefängnis wegen Unterschlagung einer größeren Summe verurteilt (soviel zu seinem “Kampf gegen Korruption”).
    Putin hätte nur die Bewährung widerrufen lassen brauchen und Nawalny wäre relativ geräuschlos im Gefängnis verschwunden.

    • Frank Grossfuss sagt:

      Nachtrag: Die 5 Jahre für Nawalny sind zur Bewährung ausgesetzt worden.

    • Marc G. sagt:

      Jeder der Putin nicht passt hat auf magische Art und Weise Steuerschulden. Oder wird der Korruption beschuldigt. Und die Gerichte in Russland sind nicht unparteiisch. Sie sind Marionetten.

      Es war schon klar, dass nach solch einem Artikel die Putin-Russland-Fraktion auftauchen würde.
      Ich kann aber diese Diktatur-Liebhaber nicht verstehen. Diejenigen, welche hier in Deutschland und anderswo Rassismus, Nazi usw. schreien, wollen einen linken Umsturz und sie sind mit Klima und Corona weit gekommen.
      Aber was wollen die Putin-Versteher? Ist eine “Russian-Way-Of-Live” wünschenswert?

  5. emel sagt:

    1. solange kein unabhängiges Labor die Proben dieses in der Charité lustwandelnden Nawalny auf neutralem Boden untersucht und befundet hat , muß gegenüber wem auch immer die Unschuldsvermutung gelten. War und ist in einem Rechtstaat so, uch wenn hier die Zukunft der DDR bereits begonnen hat.
    2. wäre dieser ominöse Giftanschlag wirklich auf das Konto von Putin anzurechnen, dann würde Nawalny die Radieschen bereits von unten betrachten. Cholinesterase-Hemmer werden übrigens auch bei Balsen-Incontinenz verwendet. Villeicht war Nawalny ja auch nicht ganz dicht und hat versehentlich überdosiert. Soll ja auch passieren.
    3. Fracking-Gas als alternative zu Russen-Gas ist fürdie Preisgestaltung deutscher Industrie-Produkte der letzte Sargnagel zur erwünschten De-Industrialisierung. Morgenthau`s Strafe für Deutschland hätte uns dann doch noch eingeholt als Fluch, der auf der eigenen Dummheit lastet.

  6. David sagt:

    Naja, bei derart vielen notorischen Vorbehalten gegen Rußland und dermaßen schrägen “Argumenten” kann ich nur den Kopf schütteln. Auch Nawalny kam ganz passend, nicht?

    Nordstream 2 ist eine für beide Partner vorteilhafte Sache. Und komme mir keiner mit der EU, die Deutschland ansonsten vorsätzlich schadet, wo immer sie kann!

  7. Tim Ludwig sagt:

    Je nachdem ob der peoples democrat party diesen Herbst ihr coup gelingt wären die USA ein wesentlich weniger verlässlicher Partner und ein deutlich autokratischeres Regime als Russland. Die LNG Lieferungen aus den USA sind zwar solange die USA der verlässliche demokratische Partner bleiben der sie über Jahrzehnte waren sicherlich die erste Wahl – aber was Repressionen der Bürger angeht sind die blauen US Staaten genau wie die EU schon länger nur noch dann höher auf dem Freiheitsindex wenn man “arschfrei” vor Kindergärten und in Kirchen demonstrieren als ein Menschenrecht sieht….. für alle anständigen Menschen (inkl. Homosexueller die Auslebung ihre Neigung auf private Räumlichkeiten beschränken) ist Russland schon lange die bessere Wahl.
    Auch “bei uns” begehen Duzende unliebsame Politiker, Zeugen und Polizeibeamte “Selbstmord” …. bzw werden aus unerklärlichen Gründen in Frieden gelassen! Siehe Dutroux (27 Zeugen futsch) Edathy, Künast und die Eppstein Kumpels aus EUropa, Jörg Haider (trinkt nicht fährt nie selbst – aber schickt seinen Chauffeur weg und wickelt sich ohne erkennbaren Grund “besoffen” um einen Baum) oder auch die “NSU Uwes” (einer von denen schaffte ja laut deutscher Polizei das Kunststück sich selbst mit einer Schrotflinte den Kopf wegzublasen und dann noch rasch durchzurepetieren…. ein Vorgang den die Hälfte der Beamten nicht mal mit Kopf hinbekommt!)….
    Entsprechend ist (mal wieder) die Moralkeule völlig unangebracht….. aber die wird uns garantiert wenn der Sumpf in Washington (weiter) ausgetrocknet wird noch genau umgekehrt verkauft und das größte Verbrecherpack in dem Trio kauft dann beim zweitschlimmsten und überläßt die drittschlimmsten ihrem Schicksal (von Trump vor Gericht gestellt zu werden).