Böhmermann: Dieter Nuhr die Fresse polieren

Foto: © JCS |CC BY 3.0 via Wikimedia Commons

Von Jan Schneider | Von meinem Vornamensvetter Jan Böhmermann ist man ja einiges gewohnt: Reconquista Internet, der Mittelfinger von Varoufakis, Bewerbung für den SPD-Vorsitz. Nun hat der ,,Satiriker” wieder einen rausgehauen. Greta Thunberg habe “drei wichtige Forderungen: Erstens Emissionen senken. Klimafreundlicher leben ist Forderung zwei. Und die wichtigste Forderung von Greta Thunberg: Irgendjemand soll verdammt nochmal endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren”, so Böhmermann. Das mag man jetzt witzig finden oder nicht – Tatsache ist aber, dass sich der GEZ-Gebühren finanzierte Böhmermann wieder einmal stark auf die linksgrüne Seite schlägt.

Doch womit verdiente Nuhr diesen verbalen Angriff? Nuhr macht seinen Job als Satiriker und sich im Gegensatz zu Böhmermann über alle lustig: Linke UND Rechte. Besonders Greta Thunberg attackiert Nuhr satirisch dabei häufig.

Nuhr gibt sich unbeeindruckt. In einem Interview sagt er, dass seine Pointen über Klima-Greta sich im Nachhinein als besonders gelungen herausstellen. Sie hätten Hysterie ausgelöst, weil sie einen wunden Punkt getroffen hätten. „Auf Menschen, die andere Meinungen nicht mehr ertragen, weil sie in ihrer Blase damit in der Regel nicht mehr konfrontiert werden, kann ich keine Rücksicht nehmen.“ Hätten wir mal mehr Nuhrs und weniger Böhmermanns in diesem Land…

17 Antworten

  1. Pauli sagt:

    Nuhr o. Böhmermann ,die nehmen sich nicht viel. Wenig Geist dafür große Fresse, eben links.

  2. Heinemann sagt:

    Ein einziger gibt den Sachverhalt korrekt wieder, alle Anderen und vor allem der Autor, äußern sich von unwissend, unsachlich, bis widerlich unmenschlich. Genau der Nachspann der Aussage von Herrn Böhmermann sich immer vor Nuhr zu stellen, gegen den billigen Beifall und das Gejohle, auf seinen Schnauze hauen Spruch, war alles Andere als kritikwürdig, sondern vorbildliche Haltung. Und auch seine Äußerungen zu Herrn Erdogan waren zwar sarkastisch, aber durchaus im Rahmen freier Meinungsäußerung rechtens. Noch dazu bei jemandem, der alle demokratischen Grundrechte ignoriert, Menschen wegsperren oder ermorden läßt.

  3. Kuwe Weber sagt:

    Und keinen Grimme-Preis diesmal, die Jury schwächelt wohl?

  4. Hartmut sagt:

    Meine Erwartungen haben sich wieder einmal erfüllt. Von Böhmermann kann nur geistig niedere Kost erwarten. Er ist meilenweit vom Intellekt des Herrn Nuhr entfernt. Wenn ich wüsste das er fährt, würde ich Böhmermann eine Türkeireise schenken. In diesem Sinne ” Nuhr weiter so”…

  5. Susanne Schlager sagt:

    Ich glaube ich habe etwas falsch verstanden. Hr. Böhmen hat Hr. Nur doch unterstützt. Er sagte ” alle die jetzt geklatscht haben sind gegen Meinung Freiheit. ” er werfe sich Hr.Nur vor die Füße. Mir kamen so vor das das Publikum nachdenken sollte bei was sie Kohlen u. Klatschen. Er wollte Hr. NuHr nicht kritisieren. Das machen die Medien mit falschen Überschriften.

  6. Rothe, Jens sagt:

    Als der Böhmermann vor nicht so langer Zeit den Erdogan mit seinem Schmähgedicht zu tiefst beleidigt hatte, hat sich dieser satirische Schmarotzer an Merkels Rockzipfel geklammert weil er Schiss vor Konsequenzen hatte. Deutschland hätte den Böhmermann ausliefern sollen und Erdogan hätte diesen Nichtsnutz nach seinen Bräuchen die Eier abschneiden und steinigen müssen. Somit wäre uns eine freie Carola Rakete, ein Großteil der Linksextremen und was der Böhmermann alles so unterstützt erspart geblieben…

    • Thomas Jacobs sagt:

      Ist das jetzt Satire im Sinne Böhmermanns oder hate speech im schlechtesten Sinne des Wortes???

  7. P. Hanel sagt:

    Es wird viel zu wenig für das Klima getan. Und diejenigen, die sich dafür einsetzen wie z. B. Greta, werden von gewissen Leuten auch noch verhöhnt.

  8. Gabriele Beetz sagt:

    Herr Böhmermann,
    primitiver, dümmer und nivauloser geht es ja wohl nicht mehr.
    Wir leben in einer Demokratie mit Meinungsfreiheit, was ganz offensichtlich aus Ihrem Gedächtniss herausgefallen ist.
    Nazi- und DDR- Dikatur in denen Menschen mit eigener Meinung verfolgt wurden war gestern. Offensichtlich trauern Sie den alten Zeiten hinterher. Über Ihre Ausdrucksweise kann man sich nur fremdschämen.
    Ich bin ein absoluter Fan von Dieter Nuhr.

  9. Sebastian Laubinger sagt:

    Lustig, dass der feine Herr Boehmermann immer nur zu Gewalt aufruft . . . traut er sich doch gar nicht, der Kleine, tatsaechlich mal selber Hand anzulegen.

    Typen wie der verdienen Verachtung. Rumbruellen und andere aufstacheln, aber selber sich die Finger schmutzig machen? Nee, man koennte ja Gegenwind bekommen…

  10. KHBauer sagt:

    Machen wir es kurz: Nuhr ist ein gestandener Entertainer, eloquenter Denker und Redner.
    Böhmermann dagegen ein durch den ÖR gut geschützter Wadenknapper.

  11. Reinhardt sagt:

    Wer ist schon Böhmermann. Der will auch nur auf sich aufmerksam machen. Dieses Feld bestelltam besten Nuhr einer. Der Dieter.

  12. Jörg Gäbler sagt:

    Der Typ bettelt immer in der Glotze das man sich sein Mist reinzieht.

  13. Max Media sagt:

    Wie war das nochmal mit der Verbreitung von Hass und Hetze?
    Achso, als Satiriker darf man das dann doch…und bleibt beim ÖR angestellt…

    Man stelle sich vor, ein Nuhr hätte gesagt, Böhmermann die Fresse polieren,
    er wäre aus dem Programm für immer verbannt…

    Messen mit zweierlei Mass….nur noch ekelhaft.

  14. Singh Ursula sagt:

    Ich bin froh, dass ich diese Zukunft nicht mehr erleben werde. Einmal war genug. Interessant ist nur, dass viele nicht realisieren, dass Faschismus auch von Links kommen kann (z.B. Mao, Stalin usw. usw.)

    • Thomas Jacobs sagt:

      …und vor allem aus der Ökoecke!!! Dort nennt er sich ökologisches Bewusstsein!!

    • Raubtierkapitalist sagt:

      >dass Faschismus auch von Links kommen kann

      Oder Kommunismus von “rechts”…

      der-dritte-weg (punkt) info/2019/12/zum-40-todestag-rudi-dutschke-waere-heute-einer-von-uns/