Antisemitismus-Beauftragter: Energiewende gegen Judenhass

4 Antworten

  1. Störk sagt:

    Die Darstellung war wohl etwas verkürzt. Dr. Michael Blume war schon vor seiner Zeit als Antisemitismus-Beauftragter ein Fan der “Rentierstaaten-Theorie”: eine florierende Ölwirtschaft macht es den jeweiligen “Eliten” des ölfördernden Landes besonders leicht, sich die Export-Profite unter den Nagel zu reißen, Günstlinge zu versorgen und Oppositionelle zu unterdrücken. Das Gegenbeispiel Norwegen:
    https://www.rferl.org/a/what-can-norway-teach-other-oil-rich-countries/26713453.html
    … funktioniert nur, weil die Nachfahren der Wikinger eine ausgesprochen homogene Gesellschaft mit hohem Verantwortungsbewußtsein und gegenseitigem Vertrauen bilden.

    Wenn jetzt der Öl-Markt zusammenbricht, weil der Elektroauto-Fahrer Dr. Blume kein Benzin mehr kauft, fehlt den Öl-Staaten das Geld sowohl zur Terrorfinanzierung als auch zur Terrorisierung der eigenen Untertanen.

    Was Dr. Blume als Religionswissenschaftler nicht versteht, ist, daß verteuerbare Energien wie Wind und Sonne dabei über-haupt-nicht helfen. Fracking-Gas und SMR-Containerkraftwerke aus MAGA-Länd dagegen können den Ölpreis schon eher unter Druck bringen – und damit auch öl-abhängige Schurkenstaaten.

  2. karlchen sagt:

    Jetzt bin ich verwirrt – also der Klimawandel ist doch gemacht vom bösen Kapitalismus, oder? Und der ist doch – wie wir ja alle wissen – immer schon das Metier der Juden, oder nicht? Also sind die Juden Schuld am Antisemitismus? Ach ja klar – das waren sie ja auch immer schon! Ich Dummerle hab das nur nicht gleich begriffen…
    … Wenn aber nun die Juden Schuld an allem Bösen sind, ist die Lösung… Nee das kann nicht sein, da muss ich diese Antifaschisten jetzt doch falsch verstanden haben – sonst verstünden diese sich ja janz prima mit.. ups. Auweia.

  3. Max Media sagt:

    Danke für diesen Artikel, was muss ich lachen:-)
    Die Absurdität auf den Punkt gebracht.

    Ich sehe schon die Headline bei der Tagesschau nach der Sachsenwahl:
    “AFD stärkste Partei wegen Klimahitze, selbst eiskalte Missachtung der Wahllisten
    konnte das Ergebnis nicht stoppen!”

  1. 27. Juli 2019

    […] • Weiterlesen • […]