Antifa-Terror gegen Journalisten

2 Antworten

  1. Jens sagt:

    Nichts neues ist die Gewaltbereitschaft in der linken Szene gegen Andersdenkende.
    Umso schockierender ist die gesellschaftliche und mediale Ignoranz, wenn es um linken Extremismus geht.
    Die ganze Republik hat sich momentan wieder auf den Rechtsextremismus eingeschworen, und presst momentan alles erdenkliche aus dem schrecklichen Mord an Walter Lübcke raus, was man nur ausschlachten kann, von Spiegel bis ARD.
    Auch vor Sippenhaft für AfD wird nicht halt gemacht, es werden standesgemäß wieder alle zur Verantwortung gezogen, die in irgend einer Form Kritik geübt haben.
    Gleichzeitig müssen sich die linken Wortführer nie rechtfertigen, wenn ein linker Mob mal wieder irgend einen Journalisten oder Politiker ins Krankenhaus getoleranzt hat.
    Dafür wird dann, allgemein formuliert, der “politische Extremismus“ als solcher verurteilt, und der “Kampf gegen Rechts“ auf “demokratischem Wege“ gefordert.
    Inkonsequent und selektiv, so mag ich meinen linksgrünen Zeitgeist!

  1. 1. Juli 2019

    […] • Weiterlesen • […]