Wie neutral ist die „heute-show“?

Von MARVIN WANK | Konservative werfen den Öffentlich-Rechtlichen immer wieder vor, eine ausgeprägt linksliberale Agenda zu vertreten. Aber ist das wirklich so?

Ich habe mir die Mühe gemacht und die letzten 50 Posts der Instagram-Seite der „heute-show“ kategorisiert. Da die „heute-show“ ein Satiremagazin ist, habe ich gezählt, wie oft eine bestimmte Gruppe oder ein bestimmtes Thema Ziel der humoristischen Attacke war.

Einsamer Spitzenreiter ist die Alternative für Deutschland mit insgesamt 10 Posts auf ihre Kosten. Darauf folgen die Themen „(unbegründete) Angst vor Migration“, „die Unterwanderung der Polizei durch Rechtsextreme“, „Lobbyismus und Steuerhinterziehung“ sowie „CSU“ mit jeweils 5 Beiträgen. Neben AfD und CSU wurden als Parteien noch SPD und Piraten(!) jeweils einmal kritisiert.

Aber auch die Grünen bekamen ihre Post – der war allerdings alles andere als bissige Satire: „Die Grünen erreichen ein Fünf-Jahres-Hoch. Wenn man den Klimawandel plötzlich wochenlang fühlen kann, wirkt sich das auch auf Wahlen aus“.

Die Zahlen sprechen für sich. Die Instagram-Page der heute-show könnte genauso gut von den Jungen Grünen betrieben werden und man würde inhaltlich keinen Unterscheid bemerken. Natürlich ist es vollkommen legitim konservative Kräfte zu kritisieren. Doch die AfD mit ihren nicht einmal 13% Parlamentssitzen wird in jedem 5. Post angegriffen. Für Linke und Grüne, die zusammen auf fast 20% kommen hat man hingegen nur Lob übrig. Selbst die seit mehreren Jahren völlig irrelevante Piratenpartei kriegt mehr Fett weg als links-grün. Agendafrei? Das ich nicht lache!

Mir geht es um Gottes Willen nicht darum, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Mich bringt es nur auf die Palme, wenn mit meinen Zwangsgebühren politische Propaganda betrieben wird. Die Öffentlich-Rechtlichen sind laut Staatsvertrag zu einer objektiven Haltung verpflichtet. Das ZDF tritt diesen Grundsatz mit Füßen. Satiresendungen wie die heute-show machen massiv Stimmung gegen alles was nicht links – und geben Rechten damit die Legitimation für ihre Opferrolle. Congratulations Oliver, you played yourself.

1 Antwort

  1. moneypenny sagt:

    Ja die GEZ-Gebühr ist eine bodenlose Unverschämtheit – habe mal einem Amerikaner davon erzählt, der hat mir nicht geglaubt, dass die Deutschen sich das gefallen lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.