Wegen Saudi-Flagge auf Kronkorken: Brauerei bricht WM-Aktion nach Drohungen ab

Von MAX ROLAND | Bald ist WM! Das ganze Land läuft sich warm, viele Marken bringen Produkte im WM-Design raus. Eine Mannheimer Brauerei verkaufte z.B. Bier mit Kronkorken, auf denen die Flaggen der Teilnehmerländer abgebildet waren.

Nun musste die Aktion abgebrochen werden. Denn die Brauerei sah sich einem Shitstorm von Muslimen ausgesetzt. Der Grund: Auch die Flagge Saudi-Arabiens war auf Kronkorken zu sehen. Diese wiederum bildet das islamische Glaubensbekenntnis, die Shahada, ab. Das Glaubensbekenntnis im Zusammenhang mit Alkohol? Die Anhänger der Religion des Friedens ließen sich das nicht bieten. Die Brauerei musste „auf Anraten der Öffentlichkeitsarbeit der Polizei und des zuständigen Staatsschutzes“ die Aktion abbrechen. Bereits vorher hatte man sich für die Aktion entschuldigt.

Wollen wir über die Lächerlichkeit sprechen? Dass der Islam in diesem Land bzw. Muslime in diesem Land gerne professionell das Opfer spielen, und bei der kleinsten Gelegenheit ihre religiösen Gefühle verletzt sehen, ist ja bekannt. Ich finde, die Brauerei hätte nicht einknicken sollen. So hat der Mob der verletzen religiösen Gefühle mal wieder den Sieg davongetragen.