Venezuela will sich aus der Krise tricksen

Von ERIK SNIPER | Das sozialistische Venezuela kommt jetzt mit einem Trick um die Ecke, der auch von einem Drittklässler stammen könnte. Um dem Staatsbankrott zu umgehen, streichen sie einfach drei Nullen von der Landeswährung. Ab Juni sollen 1000 Bolivar nur noch einen Bolivar wert sein. Ob diese Maßnahme das riesige Problem mit Inflation in Venezuela lösen kann, wird sich zeigen. Es ist wenigstens besser als die Idee des südafrikanischen Regierungschefs, der einfach mehr Geld drucken will, damit alle reich werden. Wir wünschen den Venezolanern jedenfalls viel Glück! Auf das der Sozialismus auch noch 1000 Jahre bestehen bleibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.