Trump will uns die Sesamstraße wegnehmen!

Von AIR TUERKIS | Beim Durchsurfen der kostenlosen Nachrichtenportale im Internet stieß ich auf einen beängstigenden Artikel: „SPARHAMMER IM US-HAUSHALTSPLAN: Trump will „Sesamstraße“ das Geld streichen“ (BILD.de). Als ehemaliger begeisterter Zuschauer der Sendung begann ich schockiert, den Artikel über den neuen Supergau des Oberfaschisten und Psychopathen im Oval-Office zu lesen. 

Die Wahrheit ist: Laut „New York Times“ Informationen plant Donald Trump im neuen Haushaltsplan, die Mittel für die öffentlich-rechtlichen Medien zu kürzen. Betroffen wäre davon auch PBS, welches Ernie und Bert in den USA auf die Bildschirme bringt. Dafür zahlen sie Lizenzgebühren, die 1/10  der Produktionskosten der Sesamstraße ausmachen.

Wenn Trump seinem Volk also einen Gefallen tut und die Finanzierung von Medienkonzernen unterlässt (wozu es in Deutschland längst Zeit wäre), macht er sich schuldig, weil eine Unterhaltungssendung indirekte Wirtschaftsnachteile hat? Alle Welt liebt und guckt die Sesamstraße – dann wird man wohl auch freiwillig dafür bezahlen. Die Bild hat ihrem Namen mal wieder alle Ehre gemacht – täglicher Irrsinn.

 

Hier geht’s zum BILD-Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.