Trump in Russland-Affäre freigesprochen

Von AIR TUERKIS | Seit der Wahl von Donald Trump finden Medien (die demokratennahen amerikanischen und fast alle deutschen) im Wochentakt das neue Watergate. Wie oft meldete der FOCUS schon, dass „The Donald“ kurz vor dem Rücktritt stehe? Ich zähle nicht mehr. Doch dafür, dass Trump fast immer Stoff für den Leitartikel aller deutschen Tageszeitungen bietet, kommt doch relativ wenig heraus. So kann man mit ziemlicher Gewissheit sagen, dass nicht nur die bisherigen, sondern auch die zukünftigen „Trump in der Krise“, „Jetzt packt Trumps Exautowäscher aus“ oder „Umfragetiefpunkt: Kommt jetzt die Republikanerrevolte?“ Artikel nichts außer heißer Luft sind. Aber jetzt zerfällt der armen „Not-my-president“-Bewegung auch noch ihr Lieblingsthema: Die Russland-Affäre. So hätten böse kleine russische Internettrolle die US-Wahl gefälscht und die gute Hillary um ihren Wahlsieg gebracht (man kann einfach nicht glauben, dass die Leute nicht wählen, was ihnen von Medien und Politikaristokratie vorgesetzt wird). Der Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhauses hat nun jedenfalls befunden: An dem Salat ist nichts dran!

Aber jetzt darf man den Kopf nicht hängen lassen! Natürlich wird nun weiter „investigativ“ geforscht und „unabhängige“ Medien wie CNN werden schon ein neues (leeres) Fass aufbekommen! Denn lieber würde man den Untergang Amerikas heraufbeschwören, als den demokratisch gewählten Präsidenten in seinem Amt zu akzeptieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.