Steuererhöhungen und Neuerfindungen: Kommunen plündern 2018 noch mehr als zuvor

Von MAX ZIMMER | Die Abgabenquote der Wirtschaft und Steuerbelastung der Mittelschicht scheint die Bürokraten in Berlin wie in den einzelnen Bundesländern nicht zu stören, ganz im Gegenteil.
Sie versuchen auch in diesem Jahr entgegen aller Wahlversprechen die unfreiwillige Enteignung der Bürger zu steigern.
Dies soll den Haushalt der öffentlichen Gelder trotz jüngster Rekordeinnahmen weiter in die Höhe treiben.
Hierfür werden die Grund- und Erwerbssteuer, Vergnügungssteuer, Zeitwohnungssteuer, Pferdesteuer und Tourismusabgabe entweder erhöht oder eingeführt.
Das Ziel der Politik scheint demnach nicht der Ausgleich der Haushalte, welcher ja bereits vielerorts gegeben ist, und selbst im Bund durch die schwarze Null erreicht wurde.
Viel mehr soll die Steuerbelastung auf ein so hohes Niveau getrieben werden, dass der Staat seinen Einfluss im Wirtschaftsgeschehen drastisch ausbaut.
Zudem wird durch diese Methodik Wohlstand genommen, und wo etwas genommen wird, fließt es woanders wiederum hin.
Und wenn Wohlstand umverteilt wird, dann selten von oben nach unten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.