Sterbehilfe in Deutschland – der Staat gängelt dich noch auf dem Sterbebett

2 Antworten

  1. dasLinkeParadox sagt:

    Zu den Freiheitsrechten gehört auch die Freiheit in Würde seinen Abgang zu wählen. Wer wegen Bettlägrigkeit oder sonstwie Verhindert ist, diese selbst zu egwährkleisten sollte nach einem ausdrücklichen Gespräch in dem der Betroffen vermittelt, das sein Abgangswunsch nach gründlicher Überlegenung erfolgt und mehr ist als ein „junger Werther“ Romantik-Gefühl, wer das vermitteln kann, sollte auch sämtliche Hilfe erhalten diesen Wunsch umzusetzen. Das Recht auf Leben beinhaltet auch das Recht auf Sterben. Das so würdevoll wie möglich umzusetzen, sollte ein Gebot HUMANITÄRER Politik sein.