Steinmeier will die organisierte Nazi-Keule

5 Antworten

  1. moneypenny sagt:

    Heißt einfach: Mit dem politischen Gegner wird nicht mehr konkurriert, sondern er wird kaltgestellt. Demokratie halt. Nicht so ne Diktatur wie die, an die wir uns immer… äh…. erinnern sollen, wo es nur eine richtige Meinung gab und die Gegner (mit allen Mitteln!) bekämpft werden durften, ja sogar mussten, weil sie gemein, verschlagen, verderbt, verlogen, pervers, kurzum: böse waren.

  2. nordseeschwalbe sagt:

    Ja, besonders im „Respekt vor Andersdenkenden“ ist er ganz groß, unser Herr Bundespräsident.

  3. Tatjana Pivovar sagt:

    Guter Artikel! Man darf Nationalismus nicht mit Patriotismus gleichsetzen, das fällt vielen Deutschen leider schwer.

  4. Jacobs sagt:

    Im Gegensatz zu mehreren seiner großen Vorgänger, die auch den Regierenden heftig die Leviten lasen, hat Herr Steinmeier immer „Reden“ nach „politischer Kassenlage“ gehalten, nämlich im Auftrag der Regierenden. Deswegen wurde er gewählt, er, der vormalige Apparatschick, von dem man wusste, dass er der Politik der vermeintlich „moralischen Mehrheit“ keine Knüppel zwischen die Beine werfen, sondern zur Geschlossenheit der Mainstream-Phalanx beitragen wird. Mehr gibt es zu ihm eigentlich nicht zu sagen!