Polizei durchsucht „Görli“ und findet 100e Packungen Drogen

Von AIR TUERKIS | Am vergangenen Donnerstag durchstreifte die Berliner Polizei mithilfe von 4 Spürhunden den Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg, der als Drogenzentrum bekannt und zunehmend eine Touristen“attraktion“ ist. Auf Ihrer Facebookseite veröffentlichte sie nun die Fundliste:

  • 52 Verkaufseinheiten Cannabis
  • 32 Reaktionsgefäße mit Kokain
  • 6 gepresste Haschischstücken
  • 235 blaue Pillen mit unbekannten Stoffen
  • 34 Einheiten LSD Trips
  • 4 Kugeln mit unbekanntem Pulver

Jeder der schonmal durch den „Görli“ gelaufen ist hat mindestens 20 Dealer gesehen. Die meisten sind schwarz und sitzen unauffällig auf Parkbänken (auf jeder Parkbank mindestens zwei). Wer genauer hinsieht entdeckt auch schonmal einen beim in der Erde graben – ob er einer Schatzkarte vom letzten Kindergeburtstag nachgeht? Man weiß es nicht! Der Berliner Senat scheint kein Problem mit den netten Oreganoverkäufern und Mobilapothekenbetreibern zu haben, so passiert seit Jahren – abgesehen von einigen „Razzien“ (die den Namen nicht verdienen) – nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.